Straubing bleibt gegen Augsburg ohne Dreier

Straubing: Trew bleibt ein TigerStraubing: Trew bleibt ein Tiger
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch im vierten und letzten Aufeinandertreffen dieser DEL-Saison konnten die Straubing Tigers gegen die Augsburger Panther keinen Drei-Punkte-Sieg einfahren. Der Aufsteiger unterlag dem Tabellennachbarn am Dienstag zuhause mit 2:3 nach Verlängerung (1:0, 1:2, 0:0, 0:1).

 

Tigers-Trainer Erich Kühnhackl, der auf den angeschlagenen Jason Dunham verzichten musste, sah nach dem Spiel einen Grund für die Niederlage in der zurückliegenden eineinhalbwöchigen Länderspielpause: „Das hat uns nicht gut getan. Wir haben in allen Bereichen nicht hundert Prozent erreicht.“ Seine Mannschaft sei zu wenig gelaufen und viele Kleinigkeiten hätten nicht gestimmt, was in eine durchwachsene Leistung mündete. „Im Endeffekt bin ich froh, dass wir einen Punkt geholt haben.“

 

Dabei hatte das Spiel für die Tigers durchaus nach Maß begonnen. Calvin Elfring war es, der in der 9. Minute in das gegnerische Drittel stürmte und mit einem perfekten Schlagschuss Augsburgs Torhüter Rolf Wanhainen zum 1:0 überraschte.

 

Doch wie schon beim ersten Duell im Gäuboden, das Anfang November mit 4:1 an die Panther ging, verspielten die Hausherren ihre frühe Führung. Diesmal binnen 38 Sekunden durch Gegentore von Shane Joseph (23.), der den Powerplay-Treffer nach einem Videobeweis zuerkannt bekam, und Patrick Buzas (24.), der im Nachsetzen Straubings Torhüter Mike Bales wiederum nicht gut aussehen ließ. Ein platzierter Nachschuss von Cam Severson (35.) rettete Straubing schließlich mit einem 2:2-Unentschieden in die zweite Pause.

 

So richtig auf Touren wollte die Begegnung auch im letzten Abschnitt nicht kommen, obwohl Straubing bemüht war, noch etwas zu bewegen. Doch Tore blieben in diesen zwanzig Minuten auf beiden Seiten ebenso aus wie Strafzeiten durch Schiedsrichter Christian Oswald, der nur am Anfang des Spiels eine kleinliche Linie fuhr. Bei Straubing vergab David Lundbohm zwei Großchancen (45./51.) und auch ein Break in der letzten Minute durch seine Sturmpartner Eric Chouinard und Cam Severson blieb erfolglos, während auch Augsburg kurz vorher durch Craig Darby den Siegtreffer auf dem Schläger hatte, aber am wachsamen Mike Bales scheiterte.

 

„In der Overtime hatten wir eine Chance und bei der das Tor gemacht“, konnte Augsburgs Trainer Paulin Bordeleau, der sein Team für die gute Defensivarbeit lobte, schließlich zufrieden eine optimale Verwertung für den Kampf um den Zusatzpunkt feststellen. Dafür, dass dieser an die Panther ging, hatte mit Harlan Pratt letzten Endes in der 64. Minute ein aufgerückter Verteidiger, der seinen Treffer überschwänglich bejubelte, gesorgt.

 

Er beendete zugleich auch eine Serie der Straubinger, die ihren fünften Heimsieg in Folge hätten feiern können. Im direkten Saisonvergleich hat nach allen vier Spielen nun eindeutig Augsburg mit neun Punkten aus den vier Partien die Nase vorne, auch wenn in der Tabelle die Tigers mit klaren zehn Punkten Vorsprung auf Platz zwölf vor den Panthern liegen.

 

TORE:

1:0 (8:33) Elfring (Gallant, Lehner) 4:4

1:1 (22:24) Joseph (Darby; Bolibruck) 5:4

1:2 (23:02) Buzas (Hinterstocker, Menauer)

2:2 (34:30) Severson (Lundbohm, Chouinard)

2:3 (63:01) Pratt (Joseph, Darby)

 

Strafminuten: Straubing 6 – Augsburg 8

Schiedsrichter: Oswald (Bad Wörishofen)

Zuschauer: 4.012


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg