Steven Seigo wechselt zum ERC IngolstadtErsatz für Ville Koistinen

Steven Seigo kehrt nach einem kurzen Abstecher in Finnland in die DEL zurück. (picture alliance / Fotostand)Steven Seigo kehrt nach einem kurzen Abstecher in Finnland in die DEL zurück. (picture alliance / Fotostand)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Verteidiger Steven Seigo. Beim westfinnischen Club aus der SM-Liiga absolvierte er in der aktuellen Spielzeit

20 Partien, in denen er zehn Scorerpunkte erzielt hat (drei Tore, sieben Assists). „Steven ist ein Verteidiger, der offensiv ausgerichtet ist und Stärken im Powerplay hat. Er hat in fast jeder europäischen Top-Liga gespielt und immer ordentlich produziert“, beschreibt Mitchell den Neuzugang, der nach dem College und neun AHL-Spielen 2013 seine Europa-Karriere mit dem Wechsel zum finnischen TopClub TPS Turku startete. Außerdem stand er bereits für Dinamo Riga in der KHL sowie für Mora IK in der schwedischen SHL auf dem Eis.

Auch in der DEL ist der 1,83 Meter große Defender kein Unbekannter. In der vergangenen Saison stand er 53 Mal für die Straubing Tigers auf dem Eis, erzielte dabei fünf Tore und bereitete 15 weitere vor. „Mit Steven bekommen wir einen zweiten rechtsschießenden Verteidiger. Das ist ein großes Plus, wird dem Trainerteam mehr Möglichkeiten geben und unserem Team helfen“, erläutert Mitchell, der sich vor der Verpflichtung des Kanadiers unter anderem bei Brett Olson über ihn erkundigt hatte. Der Center spielte drei Jahre lang an der Michigan Tech University mit Seigo zusammen. 

Alte Bekannte: Matt Bailey und Brett Olson sind ehemalige Teamkollegen Seigos

Bereits 2010 sah der Ingolstädter Sportdirektor die beiden erstmals zusammen spielen, als Michigan Tech bei einem Turnier in Kaufbeuren teilnahm. „Ich habe die Karriere der beiden dann über die Jahre verfolgt und Steven auch nochmal bei Mora spielen sehen, als er dort 2017 zusammen mit Matt Bailey spielte“, erzählt Mitchell. „Wir hatten eine tolle Zeit am College und waren damals Nachbarn. Er ist ein super Typ und ein starker Schlittschuhläufer“, beschreibt Olson seinen ehemaligen und neuen Teamkollegen.

Seigo wird morgen Vormittag in Ingolstadt erwartet und künftig mit der Rückennummer 6 spielen.

Der muntere Spielertausch zwischen Ingolstadt und Straubing geht weiter

Erst gestern hatte der Club vermeldet, dass er den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Ville Koistinen vorzeitig aufgelöst hat. Mit Steven Seigo haben die Schanzer nun aber schnell Ersatz gefunden. Er erweitert die Gruppe von Akteuren des ERC Ingolstadt und des EHC Straubing, die für beide Clubs auf dem Eis standen. Zuletzt waren beispielsweise Maury Edwards und Sean Sullivan von den Niederbayern nach Ingolstadt. Benedikt Schopper, Benedikt Kohl und Kael Mouillierat hatten den umgekehrten Weg genommen. 

Sportdirektor Larry Mitchell stand vor seinem Engagement in beim ERC für die Straubinger an der Bande.