Steven Reinprecht wird neuer Chefcoach der Düsseldorfer EGAls Spieler Stanley Cup-Sieger und Weltmeister

Steven Reinprecht bei seiner Ehrung zur Sperrung der Rückkennummer 28 in Nürnberg. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Steven Reinprecht bei seiner Ehrung zur Sperrung der Rückkennummer 28 in Nürnberg. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 48-jährige Kanadier kann als Spieler u.a. auf den Gewinn des Stanley Cups, einen Weltmeistertitel, über 700 NHL- und über 300 DEL-Spiele zurückblicken. Seine Nummer wird bei den Nürnberg Ice Tigers nicht mehr vergeben. In den vergangenen Jahren war er im Trainer-Team der Colorado Avalanche (NHL) und auch als Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft aktiv. Wer neuer Co-Trainer wird, steht noch nicht fest.

Sportdirektor Niki Mondt: „Ich freue mich, dass die lange Suche nun beendet ist und wir einen neuen Cheftrainer verpflichtet haben. Steven Reinprecht ist eine herausragende Persönlichkeit und kennt sowohl das nordamerikanische als auch das deutsche Eishockey sehr genau. Ich bin mir sicher, dass er bei den Spielern großen Respekt genießen und die Mannschaft zum Erfolg führen wird. Als Trainer hat er bislang viel an der Entwicklung und Verbesserung junger Profis gearbeitet, was ebenfalls sehr wichtig ist, da wir viele junge und talentierte Spieler in unserem Team haben. Ich bin davon überzeugt, dass er für uns die richtige Wahl als Cheftrainer ist. Wir werden ihn bald mit seiner Familie in Düsseldorf begrüßen dürfen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!“

Steven Reinprecht: „Ich freue mich sehr und fühle mich geehrt, der neue Cheftrainer der DEG zu sein. Düsseldorf ist ein großartiger Ort für Eishockey, mit einer leidenschaftlichen Fan-Basis und einem enormen Rückhalt in der Stadt. Ich freue mich über diese Chance und darauf, bald mit dem Team auf dem Eis zu stehen!“

Reinprecht wurde am 7. Mai 1976 im kanadischen Edmonton geboren, wo er auch die ersten Eishockey-Schritte unternahm. Sein NHL-Debüt feierte er in der Saison 1999/2000 für die Los Angeles Kings. Es folgten Stationen bei den Colorado Avalanche, Calgary Flames, Phoenix Coyotes und Florida Panthers. Insgesamt kam der Center bis 2011 auf 713 NHL-Einsätze mit 150 Toren und 252 Vorlagen. 2001 gewann er mit Colorado den Stanley Cup und zwei Jahre später mit Kanada die Weltmeisterschaft. 2011 folgte dann ein kurzzeitiger Wechsel zu den Adler Mannheim, bevor er für eine Saison in die AHL wechselte. 2012 kam er dann für den Rest seiner aktiven Karriere zu den Nürnberg Ice Tigers. In seinem ersten Einsatz schoss er sogleich ein Tor – Gegner war die DEG. In der Spielzeit wurde er mit 67 Punkten Top-Scorer der DEL. Mit 41 Jahren erklärte er seinen Rücktritt. Für Nürnberg kam er auf insgesamt 313 Einsätze mit 112 Treffern und 218 Vorlagen. Seine Rückennummer wird dort nicht mehr vergeben. Nach dem Ende seiner Spieler-Zeit war er zunächst Co-Trainer der University of Denver und bei der Weltmeisterschaft 2019 Co-Trainer der Deutschen Nationalmannschaft. Seit 2019 ist der Familienvater Development Coach in der Organisation der Colorado Avalanche. Nun also der Wechsel zur DEG.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Nizze Landén wird neuer Torwarttrainer
Kölner Haie: Sturmtalent Mateu Späth kommt aus Bad Tölz

Personeller Doppelpack für die Kölner Haie: Der 58-jährige Schwede Nizze Landén wird neuer Torwarttrainer des KEC, dazu kommt das 17-jährige Talent Mateu Späth aus B...

28-jähriger Stürmer mit NHL-Erfahrung
Adam Brooks wechselt zum EHC Red Bull München

Der EHC Red Bull München hat den Calder-Cup-Champion Adam Brooks verpflichtet. Der 28-jährige Kanadier mit NHL-Erfahrung wird in der kommenden Saison die Offensive d...

Führungspersönlichkeit und treibende Kraft in der Kabine
Markus Hännikäinen kehrt zu den Adlern Mannheim zurück

Die Adler Mannheim haben Markus Hännikäinen zurückgeholt. Demnach stürmt der 31-Jährige, dessen Vertrag nach der Spielzeit 2023/24 nicht verlängert worden war, eine ...

So lief der NRW-Pokal
Die verrückte Geschichte des vergessenen Pokalsiegers von 1976/77

​Kann ein kompletter Eishockey-Wettbewerb vergessen werden? Ein offizieller Wettbewerb, um genau sein? Mit einem renommierten Sieger? Die Antwort ist: ja! Oder haben...

31-jähriger Schwede kommt von TPS Turku
Linus Fröberg wechselt zu den Löwen Frankfurt

Mit Linus Fröberg kommt ein weiterer Import-Spieler zu den Löwen Frankfurt....

Dimitri Pätzold wird Torwarttrainer des Nachwuchsteams
Andreas Brockmann wird U20-Trainer des EHC Red Bull München

Vor vier Wochen komplettierten die Red Bulls ihr Profi-Trainerteam mit Assistenzcoach Max Kaltenhauser. Nun steht auch das Funktionsteam für den Nachwuchs der Red Bu...

31-jähriger Torhüter mit NHL-Erfahrung
Zane McIntyre wechselt zu den Straubing Tigers

Zur kommenden Spielzeit kommt der US-Amerikaner Zane McIntyre nach Niederbayern, der die Erfahrung von 321 AHL-Partien und acht NHL-Einsätzen in die Organisation bri...

Wechsel ins europäische Ausland
Vertragsauflösung: Maximilian Eisenmenger und Adler Mannheim gehen getrennte Wege

Trotz eines bestehenden Vertrags bis 2025 haben sich Maximilian Eisenmenger und die Adler Mannheim nach nur einer Saison auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeini...