Steve Stirling wird neuer Cheftrainer der Iserlohn Roosters

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ex-NHL-Coach Steve Stirling wird neuer Trainer der Iserlohn Roosters aus der

Deutschen Eishockey Liga (DEL). Der 59-jährige Kanadier hat einen

Zwei-Jahres-Vertrag am Seilersee unterzeichnet. Roostersmanager Karsten Mende

hat Stirling bei seiner letzten Scoutingtour in Nordamerika getroffen und war

nach ausführlichen Gesprächen zu der Auffassung gelangt, dass er der richtige

Mann für die aktuelle Mannschaft der Sauerländer sein würde. „Steve verkörpert

eine Trainerpersönlichkeit, die in unser Konzept der kommenden Jahre passt“, so

Mende. Er besitze die charakterlichen Positiveigenschaften eines echten

`Playerscoaches´ und die sportlichen Fachkenntnisse, die das Roostersteam zu

seiner kontinuierlichen Weiterentwicklung benötige.

 

Aus Respekt für eine bestehende

Vertragssituation mit seinem Ex-Club aus Tampa Bay haben die Roosters den Wunsch

Stirlings respektiert, ihn erst am heutigen Tag offiziell als neuen Cheftrainer

vorzustellen. Bereits im Vorfeld hatte der Club die heimischen Medien über die

Verpflichtung informiert und gebeten, ebenfalls der Bitte Stirlings

nachzukommen. Die Iserlohn Roosters bedanken sich bei allen Pressevertretern,

die den Wunsch respektiert haben, obwohl sie damit einen Wettbewerbsnachteil

hinnehmen mussten.

 

Mit beiden Assistenztrainern Uli

Liebsch und Bernd Haake hat Steve Stirling in den zurückliegenden Wochen bereits

regelmäßig Kontakt gehabt, um sich über seine neue Mannschaft zu informieren und

gemeinsam das Vorbereitungsprogramm für die kommende Saison zu planen. „Ich

freue mich nach vielen Jahren in Nordamerika sehr auf die neue Aufgabe bei den

Iserlohn Roosters“, sagt Steve Stirling, der gemeinsam mit seiner Ehefrau in

Boston lebt und dort bereits mit den Planungen für den bald beginnenden Umzug

begonnen hat. „Wir werden in der vorletzten Juliwoche in Iserlohn eintreffen,

damit ich gemeinsam mit den deutschen Spielern die ersten Einheiten auf dem Eis

in Unna bestreiten kann!“

 

Dass sich Stirling in diesem Sommer

entschieden hat, ein Engagement bei den Iserlohn Roosters zu übernehmen,

resultiert auch aus der Vergangenheit des Kanadiers. Als Spieler war der

Mittelstürmer Ende der 70er Jahre in der österreichischen Hauptstadt Wien aktiv.

„Meine Frau und ich haben dort viele Freude gefunden, die uns bis heute

begleiten und den regelmäßigen Kontakt nach Europa nie haben abbrechen lassen“,

berichtet Stirling. Auch aus diesem Grund habe er die sich bietende Gelegenheit

genutzt, den Vertrag am Seilersee zu unterzeichnen. Im Vordergrund aber hätte

die sportliche Herausforderung gestanden. „Ich kenne einige Spieler aus der

Mannschaft sehr gut und hoffe gemeinsam mit den anderen, ohne Zweifel sehr

starken Akteuren, an die Erfolge des vergangenen Jahres anschließen zu

können.“

 

Bislang arbeitete der 59-jährige

Stirling als Chefcoach sowohl in der American Hockey League (AHL), als auch in

der National Hockey League (NHL). In der AHL trainierte er die Lowell Lock

Monsters, die Bridgeport Sound Tigers, die Springfield Falcons und in der

letzten Saison die Norfolk Admirals. Zwischen 2003 und 2006 stand er zudem als

Cheftrainer an der Bande des NHL-Teams der New York

Islanders.

Foto by IHA 

Ein ausführliches Statement des Geschäftsführers
Matthias Roos berichtet über die Lage der Krefeld Pinguine

Matthias Roos, Geschäftsführer der Krefeld Pinguine, bezieht Stellung zu den aktuellen Verhandlungen auf Gesellschafterebene zur Rettung des Clubs in der DEL. Hier d...

Vertrag bis 2022
Patrick Reimer bleibt bei den Nürnberg Ice Tigers

​Die Thoma Sabo Ice Tigers haben unmittelbar vor Beginn des Heimspiels gegen den ERC Ingolstadt ein wichtiges Zeichen gesetzt und die Vertragsverlängerung mit Patric...

Special Teams machen den Unterschied
Mannheim siegt knapp gegen Köln

Die Adler Mannheim konnten ihre Heimpartie gegen die Kölner Haie mit 4:3 gewinnen. Mannheim erzielt ein Unterzahl- und zwei Überzahltore. Nun nur noch drei Punkte hi...

Rund vier Wochen Pause für den formstarken Stürmer
Verletzungspause für Adler-Stürmer Krämmer

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich rund vier Wochen auf Angreifer Nico Krämmer verzichten. Der 27-jährige Landshuter zog sich bei der 4:5-Niederlage nach Pena...

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

Hadraschek und Pfaffengut verlängern um zwei Jahre
Deutsches Duo bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben mit den deutschen Stürmern Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut verlängert. ...

DEL Hauptrunde

Sonntag 26.01.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
4 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 1
Iserlohn Roosters Iserlohn
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
4 : 3
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
4 : 2
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
2 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
5 : 1
EHC Red Bull München München
Dienstag 28.01.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Donnerstag 30.01.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL