Steht das Finale schon heute Abend fest?Spiel fünf im DEL-Halbfinale

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Diesen einen Sieg hatten die Grizzlys bereits unter der Woche im vierten Spiel in Nürnberg vor Augen. „Dreieinhalb“ Siege hatten die Niedersachsen bereits eingefahren, als sie bei den Thomas Sabo Ice Tigers mit 3:0 führten. 3:0? Das weckt bedrohliche Erinnerungen in der Autostadt. Denn vor einem Jahr führten die Wolfsburger in der Serie gegen Mannheim ebenfalls mit 3:0. Nicht einmal, nicht zweimal, sondern gleich dreimal. Und dreimal drehten die Adler die Partie und gingen jeweils als Sieger vom Eis. Dennoch erscheint es fraglich, dass Nürnberg die Wende in der Serie noch einmal einleiten kann, denn die Grizzlys boten bislang eine starke Leistung. Doch das Unterzahltor von Kapitän Patrick Reimer zum 1:3 weckte die Lebensgeister der Franken – möglicherweise für mehr als nur für ein Spiel. Die Niedersachsen hoffen darauf, dass heute Abend die Zuschauerzahl mit einer „4“ beginnt. Das hätte diese Serie und diese beiden Mannschaften in jedem Fall verdient. Sollte Wolfsburg den Erfolg schaffen, stünden die Grizzlys erst zum zweiten Mal nach 2011 im Finale um die deutsche Meisterschaft. Nürnberg stand bereits zweimal in den Endspielen – genau gesagt: 1999 und 2007.

Mehr „Finalerfahrung“ bietet das Duell zwischen dem EHC Red Bull München und den Kölner Haien – auf Seiten der mit 1:3 zurückliegenden Domstädter, die schon achtmal Deutscher Meister waren. Doch es bedarf keiner hellseherischer Kräfte: Spielt der KEC noch einmal so wie in den beiden zurückliegenden Halbfinalpartien gegen München, werden die Red Bulls ins Finale einziehen. Von den Kölnern kam viel zu wenig, um den Hauptrundensieger der DEL zu gefährden. Zwar ist das Erreichen des Halbfinals nach der über lange Zeit schlecht verlaufenen Saison in der Punktrunde bereits ein Erfolg für die Kölner, dennoch war die Hoffnung, um den neunten Titel der Vereinsgeschichte spielen zu können, groß. Die „Roten Bullen“ boten dagegen abgesehen von der Niederlage in Spiel zwei eine souveräne Vorstellung in dieser Serie, sodass der Favoritendruck freilich auf den Münchnern lastet. Für den EHC München beziehungsweise den EHC Red Bull München wäre es im Erfolgsfall die erste Finalteilnahme, doch Münchner Meister gab es bekanntlich schon mehrfach. Schon 1922 gewann der MTV 1879 München die Deutsche Meisterschaft. 1994 sicherte sich der EC Hedos München den letzten Titel der alten Bundesliga. Und 2000 gewannen die München Barons – übrigens gegen Köln – das DEL-Finale. Aus den Barons wurden nach einer weiteren Finalteilnahme (2001) im Jahr 2002 die Hamburg Freezers. Die aktuelle Partie am heutigen Freitag ist bereits ausverkauft.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...

Französischer Nationalspieler neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet Charles Bertrand

​Die Offensive des ERC Ingolstadt für die neue Saison in der DEL nimmt weiter Form an. Die Panther verpflichten den französischen Nationalspieler Charles Bertrand. D...

Stürmer geht in seine dritte Saison beim Hauptstadtclub
Giovanni Fiore bleibt bei den Eisbären Berlin

Stürmer Giovanni Fiore wird auch in der kommenden Spielzeit 2022/23 das Trikot der Eisbären Berlin tragen. Der ...

Als CHL-Sieger zurück in die DEL
EHC Red Bull München verpflichtet Ryan McKiernan

Red Bull München hat sich die Dienste des 32-jährigen US-Amerikaners Ryan McKiernan gesichert. Der Verteidiger wechselt vom amtierenden Champions-League-Sieger Rögle...