Statsny und Wheeler - Münchner NHL-Stars putzen die AdlerDEL kompakt

Drei Tore und ein Assist in Mannheim: Blake Wheeler - Foto: Roland Schicho www.stock4press.deDrei Tore und ein Assist in Mannheim: Blake Wheeler - Foto: Roland Schicho www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hannover Scorpions – Hamburg Freezers 3:2

Sieg der Scorpions im Nord-Derby. Nach dem furiosen 7:1 der Hamburg Freezers gegen die Kölner Haie mussten sich die Hanseaten nun in diesem prestigeträchtigen Duell geschlagen geben. Zweimal legten die Hamburger durch Matt Pettinger die Führung vor, Ican Ciernik und Chris Herperger konnten aber jeweils den Spielstand egalisieren. Marvin Krüger war letztendlich der gewinnbringende Treffer in der 48.Spielminute vergönnt.

Grizzly Adams Wolfsburg – Iserlohn Roosters 4:1

Sieg auch für die Grizzly Adams. Kurioserweise fielen hier die Tore aber erst im letzten Abschnitt. Und dort legten die Roosters sogar vor, Robert Hock konnte in der 46.Spielminute den ersten – und auch letzten – Treffer für die Roosters makieren. Matt Dzieduszycki, Adams Brocklehurst, Kai Hospelt und Vincenz Mayer drehten das Spiel aber binnen zehn Minuten.

ERC Ingolstadt – Straubing Tigers 3:1

Im Duell Oberbayern gegen Niederbayern mussten die Straubing Tigers den Kürzeren ziehen. Die Ingolstädter Führung durch Michel Périard konnte Carsen Germyn noch ausgleichen. Thomas Greilinger konnte den Abstand wieder herstellen. Erst 63 Sekunden vor Ende konnte John Laliberte in dieser – bis dahin doch noch recht offenen Partie – mit dem 3:1 für die Vorentscheidung sorgen.

Adler Mannheim – EHC Red Bull München 2:5

Starker Auftritt der Münchner in Mannheim. Nach der 2:0-Führung der Gastgeber durch Adam Mitchell und Michael Glumac, drehten die „Roten Bullen“ so richtig auf. Paul Statsny, sowie ein Dreierpack von Blake Wheeler und dem Treffer von Christian Wichert drehten die Partie und schickten die Adler in eine Art Sinnkrise. Und in München hofft man mit Sicherheit – nach den vier Treffern der beiden NHL-Stars Wheeler und Stastny - dass der NHL-Lockout noch länger andauert.

Düsseldorfer EG – Krefeld Pinguine 1:4

Ein Hattrick gelang auch Daniel Pietta im Straßenbahnderby. Treffer Nummer 4 der Pinguine erzielte Richard Pavlikovsky. Dabei begann das Spiel für die DEG eigentlich recht gut, denn Ashton Rome konnte bereits nach 17 Sekunden für die Düsseldorfer Führung sorgen. Genutzt hatte es aber nichts.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!