Starke Phase im zweiten Drittel reichte nicht

Ice Tigers holen Morten AskIce Tigers holen Morten Ask
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das zweite Drittel beginnt – und alles sieht gut aus. Dass die Straubing Tigers im ersten Abschnitt etwas mehr vom Spiel hatten, macht nichts. Denn der EV Duisburg ist da. Steve Palmer gleicht in seinem ersten Spiel zum 1:1 aus. Morsten Ask (Foto) bringt die Füchse sogar in Führung – und dann geht doch wieder alles schief. Mit 2:4 (0:1, 2:3, 0:0) unterlag der EVD bei den Niederbayern, die gestern nach ihrem brandbedingten Regensburg-Exil erstmals wieder am Pulverturm spielten.

Nach den Neuverpflichtungen von Steve Palmer und Peter Abstreiter mussten diesmal Rick Berry und Ilpo Kauhanen aufgrund der Ü-25-Regelung auf der Tribüne Platz nehmen. Anstelle Kauhanens nahm Junioren-Goalie Marcel Hormanns auf der Bank Platz.

Auch wenn die Duisburger das Spiel im ersten Abschnitt offen hielten, verbuchten die Straubinger ein Chancenübergewicht. So gingen die Gastgeber nach sechs Minuten durch Brian Maloney in Führung. Zunächst bekam Thomas Schenkel die Scheibe nicht unter Kontrolle, dann kam Daniel Hilpert einen Schritt zu spät. In der 18. Minute lag der Puck erneut im Netz. Zum Glück für den EVD erkannt Schiedsrichter Daniel Piechaczek nach Videobeweis auf Schlittschuhtor, sodass es beim 1:0 für Straubing blieb.

Im Mitteldrittel waren gerade 38 Sekunden vergangen, da traf Palmer zum Ausgleich. Plötzlich hatte der EVD Oberwasser. Morsten Ask markierte das 2:1, nachdem er von der Strafbank kam, zwei Tigers entwischte und nach Pass von Justin Cox traf. Nahezu identisch fiel jedoch das 2:2. Michail Kozhevnikov bemerkte Chad Bassen in seinem Rücken nicht, sodass er auf und davon war. Eric Meloche und Matt Hussey trafen zum 4:2 für Straubing. „Das waren drei Blackouts, die so nicht passieren dürfen”, sagte Trainer Didi Hegen. Am Ende waren es auch die erneut ungenutzten Überzahlsituationen, die den Füchsen Punkte kosteten.

Tore: 1:0 (6:01) Maloney (Hussey, Meloche/5-4), 1:1 (20:38) Palmer (Cox, Bader), 1:2 (25:23) Ask (Cox), 2:2 (32:04) Bassen (Wilhelm), 3:2 (33:24) Meloche (Hussey), 4:2 (37:35) Hussey (Wilhelm). Strafen: Straubing 14, Duisburg 4 + 10 (Ask). Zuschauer: 4742. (the / Foto: City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
6:2-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG rückt auf Rang vier vor

​Die Düsseldorfer EG bleibt durch einen 6:2 (2:0, 1:2, 3:0)-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers weiterhin auf Erfolgskurs in der Deutschen Eishockey-Liga....

Die DEL am Sonntag
Löwen Frankfurt setzen zu spektakulärer Aufholjagd an

​Am 50. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga konnten die Frankfurter Löwen wichtige Punkte im Kampf um ein Playoff-Ticket einfahren. Dabei bewiesen sie ihre Comebac...

2:1-Sieg in Iserlohn
Düsseldorfer EG bleibt auf direktem Play-off-Kurs

​Ausverkaufte Balver Zinn Arena mit 4.967 Fans, Kampf um die Play-off-Plätze der DEL, viertes Westduell und zwei hochmotivierte Mannschaften. Am Ende stand ein für d...

Die DEL am Freitag
DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiver

​Im direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation in der Deutschen Eishockey-Liga feierten die Grizzlys Wolfsburg einen wich...

Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

DEL Hauptrunde

Sonntag 12.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Dienstag 14.02.2023
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter