Starke Haie gleichen Finalserie ausDEL-Finale: Stimmen zu Spiel 2

Starke Haie gleichen Finalserie ausStarke Haie gleichen Finalserie aus
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es bleibt dabei: Auch die sechste Partie in dieser Saison zwischen den Eisbären Berlin und den Kölner Haien gewann wiederum das Auswärtsteam. „Woran das letztlich liegt, ist nur schwer zu sagen“, suchte auch Kölns Cheftrainer Uwe Krupp vergeblich nach einer erschöpfenden Antwort auf dieses Phänomen. „Beide Mannschaften nehmen sich nicht viel. Liegt eine vorn, macht sie in der Folge ein gutes Spiel und baut ihre Führung irgendwann aus. Es spielt sich dann eben leichter. Wieso das bislang bei beiden nicht zu hause klappt, keine Ahnung.“

Jedenfalls hatten die Haie durch ihr frühes Tor zum 1:0 den besseren Start. Ausgerechnet Marco Sturm, der am Sonntag mit seinem höchst unglücklichen „Eigentor“ den Berlinern auf die Siegerstraße half, spitzelte den Puck durch eine winzige Lücke zwischen Torpfosten Eisbären-Keeper Rob Zepps Schoner in die Maschen. Klar stellte der NHL-Routinier die starke Leistung der gesamten Haie-Truppe in den Mittelpunkt seines Resümees. Sein zufriedenes Lächeln rührte aber gewiss auch daher, diesen ärgerlichen Moment aus Spiel eins begradigt zu haben. „Wir wussten, wie wichtig dieses Spiel heute für uns ist, wollten einen besseren Start und haben von Beginn an füreinander gekämpft. Schon in Köln haben wir vierzig Minuten gut gespielt. Was auch gegen eine Mannschaft wie Berlin geht, wenn wir das über sechzig Minuten schaffen, haben wir heute gesehen. Es war insgesamt aber ein umkämpftes Spiel und die Berliner werden nun nicht aufgeben. Auch wenn unsere Zuversicht gewachsen ist, bleiben wir auf eine lange Serie eingestellt. “ Und was meint Marco Sturm zum offenkundigen Heimfluch? „Berlin hat einen Sieg, wir haben einen Sieg. Irgendwann müssen wir zu hause gewinnen, wenn wir Meister werden wollen.“  

Die Berliner indessen haderten vor allem mit ihrer schlechten Chancenverwertung, wie auch Eisbären-Kapitän André Rankel hervorhob: „Wir hatten genug gute Möglichkeiten, damit es hätte anders laufen können, haben sie aber nicht genutzt. Köln war da heute besser, auch in Überzahl. Die Kölner haben eine starke Mannschaft und die hat ein gutes Spiel gemacht. Im Grunde hat sich aber nichts geändert, es bleibt eng. Gewinnen wird, wer weniger Fehler macht, sein Powerplay und generell seine Chancen besser nutzt.“

Eisbären-Cheftrainer Don Jackson hielt sich nicht mit langen Analysen auf und blickt nach vorn: „Wir sind in den Play-offs und da geht es sehr intensiv zur Sache. Es steht 1:1 und wir denken weiter von Spiel zu Spiel.“ Haie-Chefcoach Uwe Krupp fand indessen das wohl wichtigste Detail, das wesentlich zum Erfolg seiner Mannschaft in Berlin beitrug: „Wir hatten nicht diesen nervösen Start, haben unser Spiel besser als im ersten Match durchziehen können. Es war ein enges, schnelles Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Ich bin froh, dass wir auch dank unseres guten Powerplays gewonnen haben.“

Bemerkenswert war die sehr gute, auch nach Rückstand und letztlich Niederlage der Eisbären, positive Atmosphäre in der o2 World. 14.200 Zuschauer, darunter knapp 300 Kölner, peitschten ihr Team lautstark nach vorn. Aus Berliner Sicht waren es am Ende tatsächlich auch die Eisbärenfans, die schon vor Spielbeginn mit ihrer beeindruckenden Choreographie für den optischen Höhepunkt des Abends sorgten. Auf ihren Anhang werden sich die Eisbären auch in der Kölner Lanxess Arena wieder verlassen können. Dafür, dass sich der lange Weg in die Domstadt lohnt, fasste Verteidiger Frank Hördler den Stand der Dinge noch einmal nüchtern zusammen: „Köln hat heute gut gespielt, ausgeglichen und am Freitag geht es weiter.“   


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
Schwenningen verspielt Drei-Tore-Vorsprung.
DEG zeigt Charakter und wendet fünfte Niederlage in Folge ab

​Das war doch mal ein Spektakel: Die Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Schwenninger Wild Wings bereits mit 0:3 zurück – gewann aber noch mit 4:3 nach Penaltyschieße...

DEL am Sonntag: Viermal geht’s in Overtime oder Penaltyschießen
Drei-Tore-Comeback in Düsseldorf und Straubing

​Nach dem großen Spektakel DEL Winter Game folgten am Sonntag sechs Partien voller Spannung. Dabei drehten die Mannschaften aus Düsseldorf und Straubing ein 0:3 sowi...

DEL Winter Game: 4:2 gegen die Adler Mannheim
Über 40.000 Fans sehen Sieg der Kölner Haie

​Drei Versuche hat es gedauert, nun hat es geklappt: Die Kölner Haie haben das DEL Winter Game gegen die Adler Mannheim mit 4:2 (2:0, 2:1, 0:1) gewonnen. 40.163 Zusc...

5€ setzen und 40€ gewinnen
Exklusiver Quotenboost für das DEL Winter Game

Am Samstagnachmittag um 16:30 Uhr empfangen die Kölner Haie die Adler Mannheim zur fünften Auflage des DEL Winter Games. Bei bet-at-home bekommt ihr einen exklusiven...

Die DEG steckt weiter in der Krise
Iserlohn Roosters gelingt Befreiungsschlag

​Die Krise der Düsseldorfer EG verschärft sich durch die vierte Niederlage in Folge. Gastgeber Iserlohn Roosters gelingt mit dem 7:4-Sieg der erhoffte Befreiungsschl...

Die DEL am Freitag
Iserlohn Roosters rücken an DEG heran – Outdoor-Spiel am Samstag in Köln

​Elf Tore in Iserlohn – nur ein einziges in Schwenningen. Der Freitag hatte in der Deutschen Eishockey-Liga einiges zu bieten. Am Samstag steht das Open-Air-Duell in...

20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

"Geben unserem Club ein Gesicht"
Adler Mannheim verlängern mit Sechs auf einen Schlag

Die Adler Mannheim haben die Verträge mit gleich sechs Spielern verlängert. Demnach bleiben die Torhüter Florian Mnich und Arno Tiefensee, die Verteidiger Denis Reul...

DEL Hauptrunde

Dienstag 06.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 08.12.2022
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 09.12.2022
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 11.12.2022
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Straubing Tigers Straubing
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter