Starke Adler Mannheim überrollen Eisbären Berlin7:1-Erfolg in Spiel 1 der Viertelfinalserie

17.03.2024, Mercedes-Benz-Arena, Berlin, DEU, DEL, 1.EBL, Eisbaeren vs. Adler Mannheim, im Bild 0:3, Jake Hildebrand (Eisbaeren Berlin #30), Kais Bennett (Adler Mannheim #21), Jyaki Jokipakka (Adler Mannheim #23) (picture alliance / nordphoto GmbH | nordphoto GmbH / Engler)17.03.2024, Mercedes-Benz-Arena, Berlin, DEU, DEL, 1.EBL, Eisbaeren vs. Adler Mannheim, im Bild 0:3, Jake Hildebrand (Eisbaeren Berlin #30), Kais Bennett (Adler Mannheim #21), Jyaki Jokipakka (Adler Mannheim #23) (picture alliance / nordphoto GmbH | nordphoto GmbH / Engler)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Adler Mannheim haben den Schwung aus den Pre-Playoffs (2:0 gegen Nürnberg) mitgenommen und Spiel 1 bei den Eisbären Berlin in der mit 14.200 Zuschauern ausverkauften Mercedes Benz-Arena mit 7:1 für sich entschieden. Während sich die Adler spritzig und hellwach präsentierten, steckte den Eisbären scheinbar die lange Pause von über einer Woche in den Knochen. 

Den besseren Start in die Viertelfinalserie zwischen den Eisbären Berlin und Adlern Mannheim erwischten die Gäste, die sich mit dem frühen Führungstreffer in der vierten Minute belohnten. Der zweifache Stanley Cup-Sieger Tom Kühnhackl fälschte einen Schuss von Stefan Loibl unhaltbar für Eisbären-Schlussmann Jake Hildebrand zum 1:0 ab. Keine drei Minuten später erhöhten die Kurpfälzer auf 2:0. Kühnhackl spielte diesmal den völlig freistehenden Loibl im Slot an, der mit einer klasse Einzelaktion Hildebrand keine Abwehrchance ließ. Berlin verpasste es danach zwei Überzahlsituationen in Zählbares umzumünzen und so ging es mit der 2:0-Führung Mannheims in die erste Drittelpause.

Die Eisbären kamen verbessert aus der Kabine und wollten unbedingt den Anschluss markieren. Doch einmal landete der Puck an der Latte, als Jonas Müller (23.) von der blauen Linie abzog oder der stark aufgelegte Adler-Goalie Arno Tiefensee machte die Chancen zunichte. Die Vorentscheidung dann durch einen Doppelschlag kurz vor dem zweiten Pausentee - erst brachte Kris Bennett (36.) bei angezeigter Strafe gegen Berlin einen Schuss von Tyler Gaudet sehenswert aus der Luft im Tor unter und nur 26 Sekunden später erhöhte Keaton Thompson zum 4:0. 

Eisbären-Trainer Serge Aubin brachte im  letzten Drittel Backup-Torhüter Jonas Stettmer, um so sein Team wachzurütteln. Doch es sollte ganz anders kommen und der scharfe Pass von Loibl (43.) vor das Gehäuse von Stettmer wurde unglücklich von Berlins Verteidiger Morgan Ellis in das eigene Tor zum 0:5 abgefälscht. Dann sorgte doch noch Ty Ronning für den Ehrentreffer des Hauptstadt-Klubs zum 1:5. Ryan MacInnis (51.) und Denis Reul, mit seinem ersten Saisontor, sorgten für den 7:1-Endstand und der 1:0-Serienführung für den Siebtplatzierten der Hauptrunde.


Mannheim empfängt Berlin zu Spiel 2 am kommenden Mittwoch in der SAP-Arena. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...