Starbulls Rosenheim neuer Kooperationspartner der Straubing TigersNachfolger für ESV Kaufbeuren

Die Starbulls Rosenheim sind der neue Partner der Straubing Tigers. (Foto: Imago)Die Starbulls Rosenheim sind der neue Partner der Straubing Tigers. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Straubing Tigers werden in der kommenden Spielzeit 2015/16 mit den Starbulls Rosenheim aus der DEL2 kooperieren. Die Starbulls sind damit der Nachfolger des ESV Kaufbeuren als Partner der Straubing Tigers.

„Die Starbulls Rosenheim haben seit Jahren ein gutes Konzept. Viele junge deutscher Spieler aus Rosenheim konnten sich inzwischen in der DEL und der DEL2 etablieren“, so Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Tigers, zum neuen Kooperationspartner der Straubinger.

Zwischen den Tigers und den Starbulls soll eine enge Zusammenarbeit entstehen. „Ich habe wöchentlich Kontakt mit Starbulls-Trainer Franz Steer und wir tauschen uns über die Spieler aus“, so Dunham weiter. Für ihn und die Tigers ist es zudem wieder ein großer Vorteil, dass der neue Kooperationspartner Rosenheim nicht so weit weg ist von Straubing wie das bei vielen anderen Zusammenarbeiten im deutschen Eishockey der Fall ist. „So können beide Clubs schnell auf die Spieler des jeweils anderen zugreifen“, erklärt Dunham.

Auf Straubinger Seite dürften die Stürmer Manuel Wiederer und Stefan Loibl sowie Goalie Dustin Strahlmeier für Einsätze in Rosenheim in Frage kommen. Bei den Starbulls ist der mögliche Pool an Förderlizenzspielern für die Tigers noch größer. So könnten gleich einige Verteidiger des DEL2-Clubs hin und wieder im Trikot der Tigers zu sehen sein. Auch Starbulls-Angreifer Christian Neuert, der aktuell mit den Tigers das Sommertraining bestreitet, ist ein möglicher Austauschkandidat. Beide Clubs wollen in den kommenden Wochen und Monaten dann spontan entscheiden, mit welchen Spielern dem jeweils anderen am besten geholfen ist.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!