Stadtmeisterschaft: Duell zwischen Scorpions und Indians

Hannover Scorpions gewinnen den StadtpokalHannover Scorpions gewinnen den Stadtpokal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die

Hannover Scorpions spielen am 30. August 2009 um 18.30 Uhr ihre inoffizielle

Stadtmeisterschaft gegen den Stadtrivalen Hannover Indians aus – der

Bundesligaaufsteiger vom Pferdeturm zu Gast beim DEL Klub in der TUI Arena. Ein

Rückspiel am Turm ist ebenfalls fest vereinbart.

Dieses

Duell verspricht Hochspannung: Auch wenn kein Titel errungen werden konnte, die

Hannover Scorpions haben in der DEL die bisher erfolgreichste Saison aller

Zeiten absolviert. Die Hannover Indians spielten eine souveräne Saison und

strotzen als verdienter Aufsteiger in die 2. Liga nur so vor Selbstbewusstsein.

Sportlich verspricht das Aufeinandertreffen beider Teams in diesem Jahr also

ein absoluter Leckerbissen für die Freunde des Kufensports und Fans beider Klubs

zu werden. Zusätzliche Brisanz erfährt die Auseinandersetzung durch die

traditionelle Rivalität der beiden Fangruppen.

Für

Dirk Wroblewski, Geschäftsführer der Indians, hat die Begegnung deswegen auch

einen besonderen Charakter, den er ausdrücklich begrüßt: „ Klar ist eine

sportliche Auseinandersetzung zwischen Indians und Scorpions in Hannover immer

etwas Besonderes. Das knistert. Aber schließlich ist dieser Wettbewerb gut für

den Eishockeystandort Hannover. Er zeigt, dass Eishockey mittlerweile ein Aushängeschild

der Stadt ist.“

Marco

Stichnoth, Geschäftsführer der Scorpions, sieht das ähnlich: „Hannover ist ein

bundesweit erstklassiger Eishockeystandort geworden. Das traditionelle

Stadtduell ist zudem immer ein schöner Einstieg in die neue Eiszeit und läutet

für die Eishockeyfans beider Klubs das lang ersehnte Ende der Sommerpause ein.

In diesem Jahr freuen wir uns besonders auf die sportliche Auseinandersetzung.

Die Indians haben sich für die 2. Liga sehr gut verstärkt, unsere Scorpions

werden sich also mit einem starken Gegner messen.“

Das

Besondere für alle Fans: die Eintrittspreise sind sowohl im Hin- als auch Rückspiel auf allen

Plätzen gleich und betragen 11,00 Euro (Vollpreis) und 9,00 Euro (ermäßigt).

In

Gedenken an den vor einigen Wochen nach langer Krankheit verstorbenen Torwart

und großen Sportsmann Robert Müller werden Scorpions und Indians von jeder

verkauften Eintrittskarte (aus beiden Spielen) je einen Euro an die „Robert

Müller Stiftung“ spenden.

Der

Termin für das Rückspiel am Pferdeturm wird in Kürze bekannt gegeben.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Nach Karriereende zuletzt Co-Trainer bei der DEG
Düsseldorfer EG benennt Alexander Barta zum Sportmanager

Die Düsseldorfer EG hat Alexander Barta auf der neu geschaffenen Position als Sportmanager installiert. ...

Einjahresvertrag für den 29-Jährigen
Myles Powell schließt sich dem ERC Ingolstadt an

Noch mehr Offensiv-Power für den ERC Ingolstadt. Myles Powell geht ab sofort für die Blau-Weißen in der DEL auf Torejagd. ...

28-jähriger Verteidiger mit NHL-Erfahrung
Eisbären Berlin nehmen Mitch Reinke unter Vertrag

Der DEL-Meister hat die neunte Ausländerlizenz mit dem Abwehrspieler, der zuletzt für die Coachella Valley Firebirds in der American Hockey League (AHL) spielte, bes...

US-Amerikaner kommt von den SCL Tigers
Augsburger Panther sichern sich die Dienste von Stürmer Anthony Louis

Der Außenstürmer belegt die zehnte und vorerst letzte Importstelle im Kader des DEL-Clubs für die Saison 2024-25....

Nizze Landén wird neuer Torwarttrainer
Kölner Haie: Sturmtalent Mateu Späth kommt aus Bad Tölz

Personeller Doppelpack für die Kölner Haie: Der 58-jährige Schwede Nizze Landén wird neuer Torwarttrainer des KEC, dazu kommt das 17-jährige Talent Mateu Späth aus B...

28-jähriger Stürmer mit NHL-Erfahrung
Adam Brooks wechselt zum EHC Red Bull München

Der EHC Red Bull München hat den Calder-Cup-Champion Adam Brooks verpflichtet. Der 28-jährige Kanadier mit NHL-Erfahrung wird in der kommenden Saison die Offensive d...

Führungspersönlichkeit und treibende Kraft in der Kabine
Markus Hännikäinen kehrt zu den Adlern Mannheim zurück

Die Adler Mannheim haben Markus Hännikäinen zurückgeholt. Demnach stürmt der 31-Jährige, dessen Vertrag nach der Spielzeit 2023/24 nicht verlängert worden war, eine ...

So lief der NRW-Pokal
Die verrückte Geschichte des vergessenen Pokalsiegers von 1976/77

​Kann ein kompletter Eishockey-Wettbewerb vergessen werden? Ein offizieller Wettbewerb, um genau sein? Mit einem renommierten Sieger? Die Antwort ist: ja! Oder haben...