Spieltag kompakt: Sieben Heimsiege - Eisbären gewinnen Topspiel

Lesedauer: ca. 1 Minute

Adler Mannheim - Kölner Haie 5:4 n.P.
Erster Sieg nach sechs Niederlagen für die Adler beim Debüt von Steven Reinprecht, der allerdings ohne Scorerpunkte blieb. Bis spät ins letzte Drittel sahen die Adler als sicherer Sieger aus, ehe Chris Lee mit zwei Toren die Haie in die Verlängerung rettete. Im Penaltyschießen trafen dann Glumac und Plachta für Mannheim, aber nur Pettinger für Köln.

Hannover Scorpions - Hamburg Freezers 5:0
Erster Heimsieg für den Meister seit dem 17. Dezember. Im zweiten Spiel für seinen neuen Club gelang Tyler Moss der erste Shut-Out. Die Scorpions dominierten das Nordderby und Sascha Goc steuerte die ersten beiden Tore hinzu.

Iserlohn Roosters - Thomas Sabo Ice Tigers 5:3
Kurioses Spiel in Iserlohn. Die Roosters führten bis weit ins letzte Drittel sicher mit 3:0, ehe die Ice Tigers innerhalb von 107 Sekunden ausgleichen konnten. Aber die Roosters haben ja noch Michael Wolf. Mit seinen Saisontoren 26 und 27 sorgte er für die drei Punkte.

EHC München - DEG Metro Stars 6:1
Derbe Klatsche für die DEG. Vor allem im zweiten Drittel gelang dem Aufsteiger alles. Schneider und Schymainski mit Doppelpack.

Krefeld Pinguine - ERC Ingolstadt 5:1
Trotz der frühen Gästeführung durch Chartier dominierten die Pinguine das Spiel. Die auffälligsten Akteure dabei waren Richard Pavlikovsky mit drei Toren und Herberts Vasiljevs mit  einem Tor und zwei Vorlagen.

Straubing Tigers - Augsburger Panther 4:1
Wichtiger Derbysieg für die Gastgeber, die den Grundstein mit drei Toren schon im ersten Drittel legten. Lee Goren mit Tor und zwei Vorlagen.

Eisbären Berlin - Grizzly Adams Wolfsburg 5:4
Obwohl die Eisbären zwischenzeitlich schon 4:0 vorne lagen, wurde es im Spitzenspiel der DEL am Ende nochmal richtig spannend. Erst recht als Höhenleitner mit seinem zweiten Treffer vier Minuten vor Schluss auf 4:5 verkürzen konnte. Trotzdem reichte es am Ende für die Eisbären, die jetzt mit zwei Punkten Vorsprung vor Krefeld Tabellenführer sind.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!