Spieltag kompakt: Roosters stoppen Mannheim

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Hamburg Freezers - ERC Ingolstadt 1:2 (1:1; 0:0; 0:1)

Mit einem Schnellstart ging es im Spitzenspiel des Tages los. Bereits in der 2. Minute brachte Brett Engelhardt die Hamburger in Führung. Jakub Ficenec besorge kurz vor Drittelende den Ausgleich in Überzahl. Im Mittelabschnitt wollten keine Tore fallen. Die beste Chance hatte Aleksander Polaczek der jedoch das leere Tor nicht traf. Im letzten Abschnitt erzielte Jared Ross mit einem Break in Unterzahl die Führung für die Oberbayern, und sicherte seinem Team dadurch die drei Punkte.

Zuschauer 7.273

Hannover Scorpions - EHC München 4:3 n. P. (1:1; 1:0; 1:2; 0:0; 1:0)

In Hannover saß im ersten Drittel meistens ein EHC-Spieler auf der Strafbank. Eine dieser Gelegenheiten nutzte Tommi Hannus  zur Führung. Der Ausgleich resultierte aus einem Schuss von Stéphane Julien von der Bande. Die erneute Führung der  Niedersachsen geht auf das Konto von David Sulkovsky, mit seinem ersten Saisontreffer. Im letzten Drittel passierte bis wenige Minuten vor Ablauf der 60 Minuten nichts. Die Tore von Martin Buchwieder und Klaus Kathan, sowie der erneute Führungstreffer von Sascha Goc machten dann aber Überstunden nötig. Für die Entscheidung sorge Scott King im 14. Paar des Shootouts.

Zuschauer 2.986

DEG Metro Stars - Grizzly Adams Wolfsburg 5:3 (1:0; 0:2; 4:1)

Den ersten Abschnitt gewannen die Düsseldorfer durch ein Tor von Connor James. Es hätte durchaus noch weitere Treffer fallen können,  jedoch sowohl Lukas Lang als auch Bobby Goepfert zeigten ihr Können. Innerhalb von 26 Sekunden drehten Sebastian Furchner und Kai Hospelt das Spiel zugunsten der Wolfsburger. Als die Grizzlys durch Tyler Haskins ihre dritten Treffer machten, dachten viele schon an die Entscheidung. Doch durch die Tore von Andy Hedlund, Evan Kaufmann (beide in Überzahl), Adam Courchaine und Daniel Kreutzer (Empty-Net) drehten die Rheinländer das Spiel zu ihren Gunsten.

Zuschauer 3.710

Krefeld Pinguine - Eisbären Berlin 0:2 (0:1; 0:1; 0:0)

Die Hauptstädter gingen zwar nach einem Tor von Darin Olver in Führung, die Mehrzahl an Chancen hatten jedoch die Krefelder vorzuweisen. Die Beste hatte Denis Shvidki, der erst Francois Méthot in Szene setzte und dann selbst den Nachschuss hatte. Im zweiten Abschnitt hatten die Seidenstädter mehrfach die große Möglichkeit zum Ausgleich. Das Tor jedoch machten die Berliner durch Daniel Weiß. Im letzten Drittel versuchten die Pinguine nochmal alles. Am Ende blieb es jedoch beim Berliner Sieg.

Zuschauer 4.164 

Iserlohn Roosters – Adler Mannheim 7:4 (1:0; 3:2; 3:2)

Mit einer kalten Dusche begann das Spiel für die Adler. Die Roosters machten mit dem ersten Schuss des Spieles durch Robert Hock auch den ersten Treffer. Nach einigen Minuten kamen die Kurpfälzer besser in Schwung. Tore blieben jedoch aus. Das Mitteldrittel begann wie das Erste - mit einem schnellen Tor der Roosters. Diesmal war es Steven Rupprich. Dann ging es Schlag auf Schlag. Michael Wolf und Jeff Cowan trafen für Iserlohn, und wenig später James Sifers und Adam Mitchell für Mannheim. Mit Treffern geizten die Teams auch im Schlussdrittel nicht. Zweimal Michael Hackert und nochmal Jeff Cowan für die Sauerländer, sowie Yannic Seidenberg und Chris Lee für die Adler, sorgten für einen unterhaltsamen Abend.

Zuschauer 3.306 

Augsburg Panther - Thomas Sabo Ice Tigers 5:1 (3:1; 1:0; 1:0)

Mit Volldampf gingen die Panther ins Spiel. Drei Tore im Eröffnungsabschnitt durch T.J. Trevelyan, Christian Chartier und Chad Bassen sprechen für sich. Die Franken kamen nicht ins Spiel und wurden im eigenen Verteidigungsdrittel eingeschnürt. Der zwischenzeitliche Anschluss durch Alexander Oblinger fiel aus dem berühmten Nichts. In den zweiten 20 Minuten ließen die Augsburger die Nürnberger etwas mehr mitspielen. Für ein Tor reichte es bei den Ice Tigers aber nicht. Daryl Boyle hingegen erhöht in Überzahl. Im Abschlussdrittel legten die Schwaben endgültig den Schongang ein, doch dieser reichte immer noch. Das Tor durch Brian Roloff setzte den Schlusspunkt.

Zuschauer 3.605


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Thomas Brandl bleibt Development Coach
Kölner Haie: Manuel Kofler und Fredrik Norrena nun im Trainerteam

​Das Trainerteam der Kölner Haie für die kommende Saison nimmt Formen an. Mit Manuel Kofler und Fredrik Norrena hat der KEC zwei Co-Trainer für das Team um Cheftrain...

Auszeichnung zum besten U21-Spieler der DEL2
Löwen Frankfurt verpflichten Verteidiger Philipp Bidoul

Die Löwen Frankfurt haben den 20-jährigen Philipp Bidoul vom ESV Kaufbeuren verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet....

Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...