Spieltag kompakt: Eisbären gewinnen Spitzenspiel

Lesedauer: ca. 1 Minute

Hannover Scorpions - Augsburger Panther 3:1
Die Gastgeber waren zwar insgesamt überlegen, konnten den Sieg aber erst im Schlussabschnitt sichern. Nachdem Radja (in Unterzahl) Mannings Führungstreffer ausglich, waren es Vikingstad und Dzieduszycki (empty-net), die für die Scorpions das Spiel entschieden.

Straubing Tigers - Thomas Sabo Ice Tigers 5:2
Die Ice Tigers hatten sich mit der Unterstützung zahlreicher Sonderzug-Fans viel vorgenommen, lagen nach Torwartfehlern aber bereits nach zehn Minuten mit 0:3 in Rückstand. Diese Hypothek war zu groß, um das Spiel noch einmal spannend zu machen. Mapletoft traf doppelt.

EHC Wolfsburg - Eisbären Berlin 3:5
Deutlicher Sieg für die Hauptstädter im Topspiel des Tages. Der Tabellenzweite hatte zwar weniger Torschüsse, aber eine wesentlich bessere Effektivität. Traynor, Morczinietz und Laliberte konnten im Schlussabschnitt nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Krefeld Pinguine - Iserlohn Roosters 2:3 n.P.
Fünfter Sieg in Folge für die Roosters, die jetzt schon auf Platz 11 vorgerückt sind. Jimmy Roy glich spät aus und Adrian Veideman traf den entscheidenden Penalty.

ERC Ingolstadt - Adler Mannheim 5:4 n.V.
Die spannende, abwechslungsreiche und torreiche Partie fand ihr Ende erst mit Peter Schaefers Überzahltor in der Verlängerung. Thomas Greilinger mit vier Assists.

Kölner Haie - DEG Metro Stars 4:3 n.P.
Auch das rheinische Derby musste in die Overtime. Die DEG führte schon 3:1, aber Ullmanns Doppelpack im Schlussabschnitt glich die Partie aus. In der Verlängerung hatten die Gastgeber Vorteile, aber Ullmann - der auch das erste Hai-Tor erzielte -  sorgte erst im Penaltyschießen für den Extrapunkt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!