Spielmacher Mark Hurtubise wird ein Pinguin Überzahl-Spezialist für die Krefeld Pinguine

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Verletzungsmisere der letzten Wochen, insbesondere der aktuellen schweren Verletzung von Mike Mieszkowski und der Vertragsauflösung mit Jeffrey Szwez waren die Pinguine in den letzten Tagen intensiv auf der Suche nach einem neuen Spieler. Der Kanadier Mark Hurtubise, wechselt aus der Schweizer NLB zu den Krefeld Pinguinen. Der 31jährige Center und Rechtsausßen ist technisch versiert und bringt mit 1,88m und 84kg die nötige physische Präsenz mit, um sich in Zweikämpfen zu behaupten. Hurtubise gilt alt Überzahl-Spezialist, als schwächstes Überzahlteam der DEL suchen die Krefelder hier dringend nach Verstärkung. Der Franco-Kanadier erzielte diese Saison 3 Tore und 15 Punkte in 19 Saisonspielen in der zweithöchsten Schweizer Spielklasse. "Wir haben uns intensiv nach Mark erkundigt und sämtliches Material gesichtet. Speziell im Überzahlspiel kann Hurtubise entscheidend unterstützen. Wir sind überzeugt, in ihm den Mosaikstein gefunden zu haben, der uns den fehlenden Tick gibt. Natürlich wird er vielleicht einige Tage brauchen, um sich wirklich im Team einzufinden, doch dann wird er uns mit seinen Qualitäten sehr weiter helfen." sagt Rüdiger Noack (sportlicher Berater des KEV) über die Neuverpflichtung. 

Wann der Offensivspieler für die Pinguine aufs Eis gehen kann ist noch nicht klar. Die Krefeld Pinguine arbeiten derzeit daran, die nötigen Formalitäten zu regeln, um möglichst kurzfristig die Spielberechtigung zu erhalten.  

Jetzt die Hockeyweb-App laden!