Spieler, Trainer und Manager der Lions schockiert über das Aus der Hessen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das endgültige Aus der Frankfurt Lions sorgte am Montag für einen großen Schock. Hockeyweb Redakteur Frank Gantert erreichte Trainer Rich Chernomaz und Manager Dwayne Norris in ihrer kanadischen Heimat. Auch mit Neuzugang Michael Hackert sprach Hockeyweb.

Michael Hackert: „Das ist eine absolute Horrornachricht. Die letzten Wochen hieß es immer abwarten und ehrlich gesagt war ich total positiv. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es die Lions nicht mehr geben würde. Zudem haben alle Verantwortlichen ständig betont, dass es gute Chancen gibt, dass es weiter geht. Daher bin ich heute extrem überrascht. Für die Liga, die Stadt Frankfurt und die ganzen Fans ist dies eine Katastrophe. Für mich persönlich ist dies nun eine sehr schwere Situation. Ich werde jetzt erst einmal die Ruhe bewahren und die Sache verdauen. Die Lions waren mein Wunschverein, ich war heiß und wollte unbedingt in Frankfurt spielen. Zuletzt war ich unglücklich und ich hatte große Hoffnung in Frankfurt wieder zu alter Stärke zu kommen. Daher habe ich mir auch keine Gedanken gemacht über einen Wechsel, auch wenn die letzte Woche bereits erste Anfragen kamen. Wie gesagt, ich werde jetzt erst einmal Ruhe bewahren und schauen, wo es für mich persönlich weitergeht. Eines ist aber sicher, so wohl wie in Frankfurt werde ich mich nirgends fühlen. Daher bin ich total enttäuscht.“

Rich Chernomaz (Foto by City-Press): „Was soll ich sagen? Ich bin sehr enttäuscht. Zuletzt hatte ich große Hoffnung und Vertrauen in die Vereinsführung. Die genauen Hintergründe weiß ich ehrlich gesagt nicht. In der letzten Woche hatte ich keinen Kontakt zu Siggi Schneider. Das ist schade. Nun bin ich arbeitslos. Das ist sehr bitter. Frankfurt bedeutet mir sehr viel. Es war eine tolle Zeit, dass es so zu Ende geht, hat niemand verdient. Ich muss das jetzt verarbeiten und dann entscheiden, wie es weitergeht“.

Dwayne Norris: „Das ist unglaublich und ein Katastrophe für Frankfurt und die Liga. Für alle ist dies ein schlechter Tag. Ich hatte bis zuletzt große Hoffnung, dass es zumindest noch eine Saison weitergeht. Nun in ich sehr enttäuscht über die Entscheidung. Ich bin heute am frühen Morgen informiert worden. Zu Siggi Schneider hatte ich aber keinen Kontakt. Er hatte viel zu tun und hat alles versucht. Leider hat es nicht gereicht. Am Ende hat nicht nur er, die Lions und die Fans verloren, auch die Stadt Frankfurt wird vielleicht jetzt merken, was sie an den Lions hatten. Nur ist es jetzt zu spät. Wenn ich an die letzte Saison denke, als wir am Ende den 2. Platz belegten und dann leider in den Play-offs zu früh ausgeschieden sind, das ist total bitter. Das wird es nicht mehr geben. Das einzig gute ist, dass eine Entscheidung gefallen ist. Jetzt hoffe ich, dass meine Spieler alle einen neuen Verein finden. Auch für Cherno hoffe ich, dass er bald einen Job findet. Für mich persönlich wird es sicher sehr schwer. Derzeit gibt es keine Chance, in einem Verein Manager zu werden“. (Frank Gantert)



Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...

Flügelstürmer wechselt von den Växjö Lakers an den Neckar
Andrew Calof schließt sich den Schwenninger Wild Wings an

Mit dem Kanadier Andrew Calof bringen die Wild Wings viel Charakter und offensive Abschlussqualitäten in ihr Team für die Saison 22|23. Nach sechs Spielzeiten in der...