Sperren oder nicht sperren?Acolatse-Check gegen Darin Olver

Straubings Sena Acolatse ist einer der Bad Boys der DEL. (picture alliance / Andreas Gora)Straubings Sena Acolatse ist einer der Bad Boys der DEL. (picture alliance / Andreas Gora)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es stand viel auf dem Spiel gestern beim Derby des ERC Ingolstadt gegen die Straubing Tigers. Der Sieger des Spiels würde sich für direkt für das Viertelfinale qualifizieren, für Ingolstadt war sogar noch das Heimrecht möglich - aber für den Verlierer würde es in die Qualifikationsrunde gehen. Zudem wollten die Ingolstädter das erste Mal "nach gefühlt zehn Jahren" (Thomas Greilinger) wieder gegen den Erzrivalen aus Niederbayern gewinnen.

Entsprechend intensiv und emotional ging es zur Sache. Dabei überschritt einer - nicht zum ersten Mal in dieser Saison - die Grenze des Erlaubten. Sena Acolatse streckte im ersten Drittel Ingolstadts Darin Olver nieder, als er ihn mit bei einem Check mit seiner Schulter am Kopf traf. Olver musste vom Eis geführt werden und kehrte nicht ins Spiel zurück. Arcolatse wurde wegen eines Checks gegen den Kopf mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe belegt. Panther-Trainer Doug Shedden sagte nach dem Spiel, dass Olver untersucht werde und als Vorsichtsmaßnahme von den Ärzten nicht mehr auf das Eis gelassen wurde. Er habe über Schwindel geklagt, das sei aber nach einer solchen "Kollision" (Shedden) normal.

Die Kollegen von Shorthanded News haben sich im Nachgang zu dieser Szene festgelegt und fordern eine lange Sperre für Arcolatse "im Namen aller Eishockey-Fans" - ein klarer Seitenhieb auf den Offenen Brief von Straubings Gesellschafter Hubert Stahl in der Causa Hager vor einigen Wochen. Die entscheidende Szene nach 57 Sekunden im Video:

Ob die Liga in der Sache Acolatse weiter ermitteln und tatsächlich eine längere Sperre aussprechen sollte, darüber kann man sicher geteilter Meinung sein. Inwieweit er Olver vorsätzlich am Kopf treffen wollte mit seinem Check, wird sich kaum nachweisen lassen - aber Fakt ist, dass er zumindest einen heftigen Crash in Kauf genommen hat. Völlig indiskutabel ist hingegen, dass der sowohl der Spieler als auch die Straubinger Fans im Stadion lautstark gegen die Hinausstellung protestiert haben. Würde man solche Aktionen wie die von Acolatse zulassen, dann könnte man den Spielbetrieb in der DEL tatsächlich einstellen, denn das hat nichts mit Einsatz und Härte zu tun, sondern ist schlichtweg unfair. 

Zudem ist Acolatse mit seinen 173 Strafminuten nicht zum ersten Mal in dieser Saison auffällig geworden. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn