Sperre gegen Bresagk

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions müssen heute Abend beim Auswärtsspiel in Iserlohn sowie beim Heimspiel gegen die Hamburg Freezers am 15. Februar 2008 auf Michael Bresagk verzichten. Etwas überraschend sperrte DEL Einzelrichter Jörg Mayr den Verteidiger wegen Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich (mit Verletzungsfolge) gegen Alexander Weiß im Spiel Eisbären Berlin - Frankfurt Lions (27.1.) nachträglich für zwei Spiele. Darüber hinaus wurde Bresagk eine Geldstrafe in Höhe von Euro 600 auferlegt.  

In der aktuellen Saison ist dies der erste und einzige Fall, in dem ein DEL-Klub nachträglich eine Sperre für einen Spieler eines konkurrierenden DEL-Klubs per Antrag auf Ermittlungsverfahren erwirkt hat. Denn nur aufgrund des ausschließlich von den Eisbären Berlin initiierten Ermittlungsverfahrens gegen Michael Bresagk, wurde die Strafe heute verhängt.

Vor dem wichtigen Auswärtsspiel am Abend in Iserlohn wollte keiner der sportlichen Verantwortlichen diese Strafe kommentieren. „Die Frankfurt Lions nehmen diese Vorgehensweise der Eisbären Berlin zur Kenntnis“, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung der Frankfurt Lions. (Frank Meinhardt) 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!