Sparzwang fördert TalenteDüsseldorfer EG

Jannik Woidtke (links) von der Düsseldorfer EG. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Jannik Woidtke (links) von der Düsseldorfer EG. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Jung, jünger, DEG. Den wenigen Veteranen im Kader muss es fast vorkommen, als wenn ihre Söhne mit ihnen auf dem Eis stehen würden. Was aber fast noch erstaunlicher ist - von den 25 Profis stammen elf und damit 44 Prozent aus dem eigenen Nachwuchs der Rot-Gelben. Neben den Oldies Tino Boos, Niki Mondt und Daniel Kreutzer sind dies Björn Linda, Felix Bick, Patrick Klein (alle Tor), Jannik Woidtke (Abwehr) sowie Diego Hofland, Manuel Strodel, Alexander Preibisch und Daniel Fischbuch (alle Angriff). „Die Jungs bringen mit ihrer Lust auf Eishockey richtig Energie rein und sind somit ein wichtiger Bestandteil unseres Teams“, sagte Brittig.

Für Manager Walter Köberle grenzt diese Entwicklung fast schon an ein Wunder. Mit Schaudern denkt der 63-Jährige an 1992 zurück. Vor fast genau 20 Jahren wich die zweite Eisbahn an der Brehmstraße einem Parkplatz und damit auch die Hoffnung, eigene Talente ausbilden zu können. „Mit einer Stunde Training abends von neun bis zehn Uhr gab es keine Voraussetzung mehr, einen Profi-Sportler zu erziehen.“ Köberle, inzwischen seit 41 Jahren in Diensten der DEG, kämpfte daher um die Neu–Errichtung einer zweiten Eisbahn. Zehn Jahre lang allerdings wie Don Quijote gegen Windmühlen, weil ihm vor allen Dingen der damalige Präsident des Landeseissportverbandes NRW, Wolfgang Sorge, mit seiner Blockadehaltung im wahrsten Sinne des Wortes Sorge bereitete. Erst der DEG-Aufsichtsratsvorsitzende Joachim Suhr konnte mit Hilfe des damaligen Oberbürgermeisters Joachim Erwin schließlich Bewegung in die Sache bringen.

Seit 2004 hat die DEG nun wieder ein Heim für ihren Nachwuchs, der zuvor nach Köln und Krefeld abgewandert war. Doch erst der Ausstieg des Hauptsponsors Metro und der damit verbundene Sparzwang haben nun auch deren Einbau ins Profi-Team bewirkt. „Bei 1,3 Millionen Euro weniger im Etat muss man sich natürlich Gedanken machen“, sagte Köberle, der zugab, dass es ohne diese Not das Gros der Youngster wohl noch nicht zum DEL-Debüt gebracht hätte.

Die DEG – zum Glück gezwungen. Doch jetzt gilt es, den eingeschlagenen Weg auch fort zu führen. Der Etat für die Saison 2013/14 ist keineswegs gesichert. „Wir führen viele Gespräche und sind auch guter Hoffnung, aber es wird erneut ein harter Weg“, sagte Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp. Dabei ist der 30. April nur die Frist zur Lizenz-Beantragung, Verträge mit Spielern aber müssten viel früher verlängert werden. „Wir wollen allen im Team schnell signalisieren, dass sie bei uns bleiben können“, sagte Schmellenkamp. Damit nicht andere Klubs die Früchte der DEG-Nachwuchsarbeit ernten.

Ticketaktion: Am kommenden Wochenende heißt es in Düsseldorf: Alle gegen Wolfsburg! In der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) trifft zunächst die Düsseldorfer EG auf die Grizzly Adams Wolfsburg (Freitag, 19.30 Uhr, Rather Dome), einen Tag später erwartet dann Fortuna Düsseldorf in der Fussball-Bundesliga den VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr, Arena Stockum). Wer für die Begegnung mit dem Magath-Team eine Eintrittskarte vorweisen kann, der erhält für das Spiel der DEG ein Ticket (Sitzplatz Mittelrang) zum Sonderpreis von lediglich sechs Euro. Diese Karten gibt es (natürlich nur solange der Vorrat reicht) auf der Geschäftsstelle der DEG (Brehmstraße 27a, Donnerstag 9-17 Uhr/Freitag 9-14 Uhr), bei Tabakwaren Krausse (Brehmstraße 34, hier zuzüglich zehn Prozent Vorverkaufsgebühr), bei d:ticket (Touristeninformation am Hauptbahnhof und in der Altstadt, ebenfalls zuzüglich zehn Prozent Vorverkaufsgebühr) und an der Abendkasse des Rather Dome (Freitag ab 17.30 Uhr).


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
26-jähriger Flügelstürmer kommt von Vizemeister Bremerhaven
Straubing Tigers verpflichten Skyler McKenzie

Der niederbayerische Erstliga-Club kann heute bekanntgeben, dass Skyler McKenzie von den Fischtown Pinguins Bremerhaven in die Gäubodenstadt wechselt und die Straubi...

Zuvor schon Co-Trainer beim DEL-Vizemeister
Alexander Sulzer ist neuer Cheftrainer in Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die vakante Stelle des Cheftrainer-Postens mit dem ehemaligen Eishockeyprofi Alexander Sulzer besetzt....

Erste Trainerposition Herrenbereich des ehemaligen DEL-Spielers
Eisbären Berlin verpflichten Rob Collins als Assistenztrainer

Meister Eisbären Berlin hat sein Trainerteam mit dem Kanadier Rob Collins erweitert. Der ehemalige Profispieler spielte hauptsächlich in der DEL, konnte aber auch ei...

23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...