Spannung pur: Fünfmal nur ein Tor Unterschied in der DELDie DEL am Freitag

Die Kölner Haie unterlagen dem ERC Ingolstadt. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)Die Kölner Haie unterlagen dem ERC Ingolstadt. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Kampf um den Klassenerhalt gelang dem DEL-Schlusslicht, den Bietigheim Steelers, ein unerwarteter Punktgewinn. Beim 4:5 (2:2, 1:1, 1:1, 0:1) nach Verlängerung gegen die Adler Mannheim gab es zwar einen emotionalen Höhepunkt, als Michael Keränen in der Schlussminute zum 4:4-Ausgleich für den Underdog traf, doch letztlich schien einige Zeit auch mehr drin zu sein. Denn nach Toren von Evan Jasper und Michael Keränen innerhalb der ersten knapp sieben Minuten führte Bietigheim mit 2:0. Mathew Maione markierte kurz nach Beginn des Mittelabschnitts noch einmal das 3:2 – doch Mannheim schlug stets zurück. Ein Doppelschlag von Borna Rendulic und Stefan Loibl brachte kurz vor der ersten Pause das 2:2 für Mannheim, dann traf Nigel Dawes zum 3:3 (30.), ehe Nicolas Krämmer gute zwei Minuten vor Ende die erstmalige Führung für die Adler erzielte. Bietigheim glich wie beschrieben aus, doch in der Overtime markierte Korbinian Holzer den Siegtreffer für die Gäste (63.).

Ein Shutout in der Fremde ist für einen Goalie doppelt schön. So konnte sich Dennis Endras über einen solchen Erfolg freuen, als seine Augsburger Panther im Spiel bei der Düsseldorfer EG mit 2:0 (0.0, 0:0, 2:0) die Oberhand behielten – was ebenfalls half: Die Gäste kamen ohne jede Strafzeit aus. Allerdings auch lange ohne Torerfolg. Denn der erste Treffer gelang Marcel Barinka erst in der 53. Minute. Diesen Vorsprung retteten die Panther ins Ziel. 29 Sekunden vor dem Ende legte Adam Payerl noch einen Empty-Net-Treffer nach.

Die Eisbären Berlin hängen auch weiterhin im Tabellenkeller fest – da half auch der Punktgewinn beim 2:3 (1:2, 1:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen die Nürnberg Ice Tigers wenig. Es war gar ein Rückschlag, da die Franken vor der Partie fünf (absolute) Punkte rangierten, nun deren sechs vor den Eisbären liegen. Kevin Clark hatte die Berliner früh in Führung gebracht, aber ebenso fix folgte der Nürnberger Doppelschlag durch Blake Parlett und Haydan Shaw. Marcel Noebels‘ Powerplay-Tor aus der 36. Minute sicherte den Hausherren immerhin einen Zähler – doch zwei wurden es für Nürnberg, weil im Penaltyschießen Tyler Sheehy und Patrick Reimer für die Ice Tigers erfolgreich waren, während auf Eisbären-Seite nur Matt White seinen Versuch versenken konnte.

Als David McIntyre nach gut 25 Minuten für den KEC traf, war die Stimmung bei den Kölner Haien noch gut – doch am Ende stand eine 2:3 (0:0, 1:1, 1:2)-Niederlage gegen den ERC Ingolstadt. Zwischen der 38. und 52. Minute trafen Stefan Matteau, Enrico Henriquez Morales und Charles Bertrand für die Gäste. Zwar gelang Julian Chrobot nur 23 Sekunden nach dem dritten Gästetor der Anschlusstreffer für den KEC – mehr schafften die Hausherren aber nicht.

Die Grizzlys Wolfsburg setzten sich daheim mit 3:2 (1:0, 0:1, 2:1) gegen die Iserlohn Roosters durch. Die Führung von Fabio Pfohl egalisierten die Sauerländer zwar in Person von Sven Ziegler, doch die Niedersachsen sicherten sich den Sieg durch die Tore von Darren Archibald und Spencer Machacek. Mit einem zusätzlichen Feldspieler kamen die Roosters durch Casey Bailey noch einmal heran (59.), doch Wolfsburg ließ fortan nichts mehr zu.

Die Schwenninger Wild Wings mussten sich dem Tabellenführer EHC Red Bull München knapp mit 2:3 (1:2, 1:1, 0:0) geschlagen geben. Brandon DeFazio brachte die Hausherren in Führung, ehe München die Partie durch Ben Smith, Ben Street und Andreas Eder drehte. Johannes Huss erzielte den Schwenninger Anschlusstreffer.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

DEL Hauptrunde

Sonntag 29.01.2023
EHC Red Bull München München
4 : 5
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
4 : 1
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
4 : 5
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
2 : 1
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
0 : 5
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
2 : 5
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 02.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Freitag 03.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter