Souveräne Vorstellung - Adler gewinnen 4:0 in Ingolstadt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im fünften Spiel erreicht Adler-Goalie Fred Brathwaite den dritten Shut-Out. Beim 4:0 (3:0,1:0,0:0)-Sieg der Adler in Ingolstadt hatte Brathwaite zwar nicht allzuviel zu tun, doch die Schüsse, die auf sein Tor kamen, konnte er allesamt parieren.

Francois Methot, der bereits gegen die Krefeld Pinguine am vergangenen Sonntag zwei Mal treffen konnte, schnürte auch beim ERC Ingolstadt einen Doppelpack und steuerte so seinen Anteil zum Sieg bei. Colin Forbes hatte die Adler in der zwölften Minute in Führung gebracht, Jason King konnte mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für die Adler in der 13. Minute auf 2:0 erhöhen, ehe Methot den Rest besorgte.

Die Adler spielten konzentriert und konsequent über 60 Minuten, ließen den verunsicherten Hausherren, die erst ein Spiel in der laufenden Saison gewonnen haben, kaum Raum zur Entfaltung. Innerhalb von nur 132 Sekunden zwischen der 12. und 14. Minute im ersten Drittel fiel die Entscheidung in dieser einseitigen Partie. Drei Treffer, die die Panther während des gesamten restlichen Spieles nicht mehr verdauen konnten.

Im Mittelabschnitt legten die Adler zwar noch einen Treffer nach, doch hätte die Führung in dieser Phase durchaus höher ausfallen können, denn die Adler erarbeiteten sich einige hochkarätige Chancen, scheiterten allerdings ein ums andere Mal an Ingolstadts Jimmy Waite. (adler-mannheim.de)