Sonderzug ist ausverkauft

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Sonderzug des Fanprojekts zum Auswärtsspiel der DEG Metro Stars am 16. Januar 2005 in

Wolfsburg ist ausverkauft! Trotz des schlechten Tabellenplatzes wurden 500 Karten an den Mann

bzw. die Frau gebracht. Der Verein begrüßt auch von dieser Stelle ausdrücklich diese vorbildliche

Unterstützung und das klare Bekenntnis ihrer Anhänger. Das Fanprojekt ist ein Arbeitskreis von

Fanclubs, Gruppen und Einzelpersonen, um verschiedene Aktionen rund um die DEG Metro Stars zu

starten. Am morgigen Donnerstag gibt Lokalrivale Krefeld Pinguine (Beginn: 19.30 Uhr) seine

Visitenkarte an der Brehmstraße ab. Es ist das 23. DEL-Duell der Nachbarn vom Rhein. Düsseldorf

hat vor heimischer Kulisse bisher zehn Siege eingefahren und musste sich zwölf Mal geschlagen

geben. Drei Spiele wurden nach Penaltyschießen mit 2:1 entschieden; hier gab es für die DEG nur

einen Erfolg, die beiden anderen Partien gingen an die Pinguine. Am 2. Weihnachtstag geht es ins

Sauerland zu den Iserlohn Roosters (Beginn: 18.30 Uhr). Erst zwei Heimsiege stehen in der DEL für

die “Kampfhähne gegen die DEG Metro Stars zu Buche; sieben Mal verließen die Düsseldorfer das

Sauerländer Eis als Sieger. So war es auch im ersten Aufeinandertreffen in Iserlohn in dieser Saison,

das der achtmalige Deutsche Meister mit 2:1 gewann. Auch das Pokalspiel im Oktober dieses Jahres

ging mit 6:1 an den rheinischen Gast. Nachfolgend eine kurze Übersicht über den Stand der

Verletzungen: Der Einsatz von Bernd Kühnhauser morgen gegen Krefeld ist möglich; Matt Davidson

ist wahrscheinlich am Sonntag in Iserlohn einsatzfähig. Christian Brittig (alle drei Stürmer klagen

über Adduktorenverletzungen) wird dagegen voraussichtlich erst im neuen Jahr wieder spielen

können. Andrej Trefilow (Lungenentzündung) und Tore Vikingstad (Pfeiffersches Drüsenfieber)

fallen definitiv noch länger aus.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!