Sonderfahrt nach Ingolstadt

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Entscheidung ist gefallen! Auch im Jahr 2004 werden die Iserlohn Roosters wieder einen

traditionellen Sonderzug einsetzen. Diesmal werden Mannschaft und Fans gemeinsam auf der

Schiene zum Auswärtsmatch beim ERC Ingolstadt (Sonntag, 25. Januar 2004) reisen. „Ingolstadt hat

eine neue Arena und die sollen unsere Fans mal genau in Augenschein nehmen“, sagt “Reiseleiter”

Bernd Schutzeigel. Neben der Partie in Ingolstadt war auch das Roostermatch in Nürnberg in die

engere Wahl gezogen worden. „Die meisten Fanclubs aber haben sich gegen die Reise in die

Frankenmetropole ausgesprochen, da viele privat bereits ein Treffen mit Ex-Trainer Poss vereinbart

hatten“, so Schutzeigel weiter. Die Karten für die Sonderzugtour nach Ingolstadt sind ab

kommenden Sonntag (Heimspiel gegen die Kassel Huskies) an den Kassen der Eissporthalle zum

Preis von 65 Euro zuzüglich Eintrittskarte zu erwerben. Tickets können ebenfalls bei den Roosters

erworben werden. Neben der Fahrt ist in der Zugfahrkarte auch der Bustransfer vom Ingolstädter

Bahnhof zur Saturn Arena enthalten. Die Abfahrtszeiten werden in den kommenden Wochen

mitgeteilt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!