Sonderausgabe Trikots

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Anlässlich des nahenden Abschiedes aus der traditionsbeladenen Rheinlandhalle haben die Krefeld

Pinguine vor einiger Zeit in Zusammenarbeit mit ihrem Ausrüster ein Fan-Trikot entworfen, das an

die gesamten 68 Jahre an historische Heimstätte des Krefelder Eishockeys erinnern soll. Die

Sonderausgabe trägt den Namen “Good-Bye-Rheinlandhalle”. Das Besondere: Auf dem Trikot sind

die Namen aller Spieler, die seit 1936 entweder für den Krefelder EV oder die Krefeld Pinguine

aufgelaufen sind, sowie alle offiziellen Vereinsembleme vermerkt. Jedermann kann sich sein Stück

Rheinlandhalle sichern und das Jersey nach eigenen Wünschen mit Namen und Nummer zum

Gesamtpreis von 50 Euro bedrucken lassen. Produziert wird der Dress in den Größen 52 (XL) sowie

54 (XXL). Die Trikots können in der Geschäftsstelle der Krefeld Pinguine, Kempener Allee 168

(Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 - 12 Uhr und von Dienstag bis Donnerstag auch von 14

- 16 Uhr), bestellt und bezahlt werden. Zusätzlich wird bei den nächsten Heimspielen (29.10., 2. und

5. 11) eine Kasse im Kassenbereich vor der Rheinlandhalle für Bestellung vor und nach dem Spiel

geöffnet. Bestellungen sind nur bis einschließlich 5. November möglich; danach geht wirklich nichts

mehr. Die Ausgabe erfolgt am 3. Dezember (Heimspiel gegen Mannheim) in der Zeit zwischen 10.00

und 19.30 Uhr in der neuen Geschäftsstelle im KönigPALAST Krefeld, Westparkstraße 111

(Eingang rechts).


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...