Sledge: Spannendes Match zum Saisonauftakt

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich im ersten Spiel der Saison trafen am Samstag die schärfsten Konkurrenten in der Sledge-Eishockey-Liga aufeinander. Vor 250 Zuschauern lieferten sich die Spielgemeinschaft NRW und die Sledge-Scorpions aus Hannover ein spannendes Duell. Dabei gewann die SG aus Kamen und Wiehl mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Während es bei den Hannoveranern in den ersten Minuten noch nicht so richtig rund lief nutzte Nationalspieler Sebastian Kessler von den Yetis Wiehl eine Unachtsamkeit der Abwehr zum Führungstreffer in der fünften Minute. Gerade einmal 24 Sekunden waren im Mittelabschnitt gespielt als Jörg Wedde auf Vorlage Gerd Bleidorn den Ausgleich für die Niedersachsen herstellen konnte. Trotz jetzt deutlich höherer Spielanteile der Scorpions war es in der 20. Spielminute wiederum Kessler, der die Westdeutschen in Führung brachte. Knapp drei Minuten später konnte abermals Kessler den eingewechselten Hannoverschen Goalie Simon Kunst zum 3:1 überwinden.

Aber die jetzt siegesgewiss auftretenden Gastgeber hatten die Rechnung ohne die Gäste gemacht. In der jetzt deutlich härter gespielten Begegnung konnten die Sledge-Scorpions weiteren Druck aufbauen. Udo Segreff verkürzte mit einem Schlagschuss von der blauen Linie auf 3:2. Den Schlussabschnitt dominierten weitgehend die Scorpions. Permanenter Druck auf die Spielgemeinschaft und einwandfreie spielerische Leistung aller Hannoveraner waren es, die zum 3:3 in der 37. Minute führten. Thorsten Ellmer konnte die Scheibe im Zweikampf Kessler abnehmen und direkt auf den vor dem Tor der Westdeutschen wartenden Bleidorn passen. Kessler machte im Penaltyschießen alles klar für die SG.