Sledge-Scorpions siegen in der TUI-Arena

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im dritten Ligaspiel der Sledge-Eishockey-Saison bleiben die ESC Hannover Scorpions ungeschlagen. Der Vizemeister der Vorjahressaison, die Yetis aus Wiehl, waren beim gestrigen Auftritt in der TUI-Arena zu Gast. Mit einem deutlichen 7:2-Sieg hatten die grippegeschwächten Scorpione nicht gerechnet. Eigentlich sollte es ein großer Abend vor großer Kulisse werden. Allerdings dürfen die nach dem DEL-Spiel der Hannover Scorpions gegen die Hamburg Freezers in der Arena verbliebenen rund 300 Zuschauer wohl eher zum harten Kern der Eishockey-Fans gezählt werden. „Da haben wir in unserem Heimatstadion in der Wedemark häufig mehr begeisterte Zuschauer, ein wenig mehr Interesse und Unterstützung hätten wir uns schon gewünscht“, kommentiert Kapitän Gerd Bleidorn. Ganze 23 Sekunden dauerte es, bis Goalgetter Udo Segreff auf Zuspiel von Bleidorn die Scheibe im Wiehler Kasten einschlagen ließ. Beide Teams versuchten zunächst den Gegner abzuchecken. Dabei hielt die Wiehler Defensive den Hannoverschen Sturm erstaunlich gut in Schach. Der Topscoorer der Sauerländer, Sebastian Kessler, enttäuschte jedoch. Schließlich war es wiederum Segreff, der in der 13. Minute auf 2:0 erhöhte. Zu Beginn des zweiten Spieldrittels musste Kessler eine Zehn-Minuten-Strafe (Torschuss nach Abpfiff) absitzen. Diese Gelegenheit hätten die ESC Hannover Scorpions fast ungenutzt verstreichen lassen, wäre da nicht wiederum Segreff gewesen, der in der 25. Minute im Alleingang auf 3:0 erhöhte. Die weiteren Tore fielen im Zwei-Minuten-Takt, nochmals Segreff, dann Bleidorn, dann wiederum Segreff. Damit stand es am Ende des zweiten Abschnittes bereits 6:0. Trainer Gursinsky konnte bei diesem Spielstand die Eiszeiten für die Neuzugänge Sebastian Schöps und Thorsten Ellmer erhöhen. Beide zeigten eine für ihre Spielerfahrung angemessene Leistung. Im Schlussdrittel fielen die Anschlusstreffer für die Yetis in der 42. und 44. Minute, beide Treffer erzielte Kessler. Dazwischen konnte Segreff in der 43. Minute auf 7:1 erhöhen.

Die Tabelle:

1. Hannover Scorpions 3 / 18:3 / 6

2. Dresden Cardinals 3 / 18:7 / 4

3. Yetis Wiehl 1 / 2:7 / 0

4. Bremen Pirates 2 / 2:12 / 0

5. Heidelberg Knights 1 / 1:12 / 0


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

"Geben unserem Club ein Gesicht"
Adler Mannheim verlängern mit Sechs auf einen Schlag

Die Adler Mannheim haben die Verträge mit gleich sechs Spielern verlängert. Demnach bleiben die Torhüter Florian Mnich und Arno Tiefensee, die Verteidiger Denis Reul...

Ice Tigers drehen die Partie
DEG muss sich Nürnberg geschlagen geben

​4.255 Fans, außer den knapp 20 Reiselustigen aus Franken, quittieren die 2:4-Niederlage einer insgesamt schwachen Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Nürnberg Ice Ti...

Die DEL am Dienstag
Adler Mannheim bleiben München auf den Fersen

​Am Dienstag standen drei Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga auf dem Plan – und in allen drei Fällen wurde es spannend....

Ice Tigers haben bessere Chancenverwertung
Bietigheim Steelers verlieren Auswärtsspiel in Nürnberg

​Zum Auswärtsspiel nach Nürnberg reisten die Bietigheim Steelers mit ihrem Interimstrainer Fabian Dahlem, nachdem sie sich zuvor von ihrem Headcoach Daniel Naud getr...

Sieben-Tore-Spektakel gegen Iserlohn
Kölner Haie feiern Torfestival am ersten Advent

​6:5 nach Verlängerung, 3:7, 4:3, 2:3 nach Verlängerung und 4:5 – so lauteten die letzten fünf Ergebnisse zwischen den Kölner Haien und den Iserlohn Roosters. Mit ei...

Düsseldorfer EG gleicht spät aus
Eisbären Berlin ergattern zwei Punkte im Abstiegskampf

​Vor dem Spiel gab es Gerüchte, dass Tobias Eder von der Düsseldorfer EG wahrscheinlich in der kommenden Spielzeit beim Gegner Eisbären Berlin unter Vertrag stehen w...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim treffen mit der Schlusssirene zum Sieg

​Die Adler Mannheim haben es am Sonntag in der Deutschen Eishockey-Liga besonders dramatisch gemacht. Zudem zeigten sich die Augsburger Panther und die Kölner Haie m...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 30.11.2022
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
6 : 2
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
4 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
0 : 5
EHC Red Bull München München
Donnerstag 01.12.2022
Kölner Haie Köln
3 : 1
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 02.12.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Samstag 03.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter