Sledge-Scorpions siegen in der TUI-Arena

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im dritten Ligaspiel der Sledge-Eishockey-Saison bleiben die ESC Hannover Scorpions ungeschlagen. Der Vizemeister der Vorjahressaison, die Yetis aus Wiehl, waren beim gestrigen Auftritt in der TUI-Arena zu Gast. Mit einem deutlichen 7:2-Sieg hatten die grippegeschwächten Scorpione nicht gerechnet. Eigentlich sollte es ein großer Abend vor großer Kulisse werden. Allerdings dürfen die nach dem DEL-Spiel der Hannover Scorpions gegen die Hamburg Freezers in der Arena verbliebenen rund 300 Zuschauer wohl eher zum harten Kern der Eishockey-Fans gezählt werden. „Da haben wir in unserem Heimatstadion in der Wedemark häufig mehr begeisterte Zuschauer, ein wenig mehr Interesse und Unterstützung hätten wir uns schon gewünscht“, kommentiert Kapitän Gerd Bleidorn. Ganze 23 Sekunden dauerte es, bis Goalgetter Udo Segreff auf Zuspiel von Bleidorn die Scheibe im Wiehler Kasten einschlagen ließ. Beide Teams versuchten zunächst den Gegner abzuchecken. Dabei hielt die Wiehler Defensive den Hannoverschen Sturm erstaunlich gut in Schach. Der Topscoorer der Sauerländer, Sebastian Kessler, enttäuschte jedoch. Schließlich war es wiederum Segreff, der in der 13. Minute auf 2:0 erhöhte. Zu Beginn des zweiten Spieldrittels musste Kessler eine Zehn-Minuten-Strafe (Torschuss nach Abpfiff) absitzen. Diese Gelegenheit hätten die ESC Hannover Scorpions fast ungenutzt verstreichen lassen, wäre da nicht wiederum Segreff gewesen, der in der 25. Minute im Alleingang auf 3:0 erhöhte. Die weiteren Tore fielen im Zwei-Minuten-Takt, nochmals Segreff, dann Bleidorn, dann wiederum Segreff. Damit stand es am Ende des zweiten Abschnittes bereits 6:0. Trainer Gursinsky konnte bei diesem Spielstand die Eiszeiten für die Neuzugänge Sebastian Schöps und Thorsten Ellmer erhöhen. Beide zeigten eine für ihre Spielerfahrung angemessene Leistung. Im Schlussdrittel fielen die Anschlusstreffer für die Yetis in der 42. und 44. Minute, beide Treffer erzielte Kessler. Dazwischen konnte Segreff in der 43. Minute auf 7:1 erhöhen.

Die Tabelle:

1. Hannover Scorpions 3 / 18:3 / 6

2. Dresden Cardinals 3 / 18:7 / 4

3. Yetis Wiehl 1 / 2:7 / 0

4. Bremen Pirates 2 / 2:12 / 0

5. Heidelberg Knights 1 / 1:12 / 0


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zuletzt in Schwenningen
Travis Turnbull kehrt zu den Straubing Tigers zurück

​Die Straubing Tigers verpflichten den Angreifer Travis Turnbull. Bereits in der Saison 2019/20 lief der gebürtige US-Amerikaner für die Niederbayern auf und konnte ...

Deutsches Gerüst in der Defensive steht
Keller, Länger, Rogl, Haase und Bergman bleiben Augsburger Panther

​Die Augsburger Panther setzen in der Defensive auf bewährte deutsche Kräfte: Torhüter Markus Keller sowie die Verteidiger Henry Haase, John Rogl, Niklas Länger und ...

Verteidiger kommt aus Köln
ERC Ingolstadt verpflichtet Maury Edwards

​Der ERC Ingolstadt verstärkt sich auf der vakanten Position in der Defensive mit Maury Edwards. Bereits von 2018 bis 2020 stand der Rechtsschütze bei den Oberbayern...

Goalie bekommt Zweijahresvertrag
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Leon Hungerecker

​Nachdem Leon Hungerecker am Donnerstag von den Eisbären Berlin verabschiedet wurde, können die Nürnberg Ice Tigers die Verpflichtung des 24-jährigen Torhüters offiz...

Stürmer kommt vom Meister aus Berlin
Iserlohn Roosters verpflichten Sebastian Streu

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Sebastian Streu. Der 22-Jährige war zuletzt drei Jahre für die ...

Torhüter-Duo für die neue Saison steht
Mirko Pantkowski und Oleg Shilin wechseln zu den Kölner Haien

​Die Arbeiten am Kader der Saison 2022/23 laufen weiter auf Hochtouren. Auf der Torhüterposition können die Kölner Haie Vollzug vermelden: Mirko Pantkowski und Oleg ...

Neuzugang aus Iserlohn
Adler Mannheim verpflichten Taro Jentzsch

​Die Adler Mannheim haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Taro Jentzsch zum Halbfinalisten. Der 21-Jährige untersch...

Lindner und O’Brien nicht mehr dabei
Andreas Eder wechselt zum EHC Red Bull München

​Der EHC Red Bull München hat sich in der Offensive verstärkt. Stürmer Andreas Eder kehrt in die bayerische Landeshauptstadt zurück und wird zukünftig wieder für die...