Skoda-Cup: 2:3 gegen die Schweiz - Seliger stark

Skoda Cup: Schweiz vergibt Turniersieg - 2005 nicht mehr in Basel?Skoda Cup: Schweiz vergibt Turniersieg - 2005 nicht mehr in Basel?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kurz vor Schluss führte das deutsche Team noch 2:1, doch der routinierte Gegner drehte die Partie mit einem Doppelschlag und siegte am Ende auch völlig verdient. Einzig Marc Seliger hielt Zachs Truppe lange im Spiel.

Zwei Überzahltreffer im Mitteldrittel von Felski und Seeger waren die Highlights der ersten 40 Minuten, schon gegen Ende des zweiten Drittels boten sich aber den Gastgebern einige gute Möglichkeiten. Doch als Daniel Kreutzer in der 42. Minute einen Fehler der Schweizer Abwehr eiskalt aunutzte, war sogar ein Sieg möglich. Innerhalb von 150 Sekunden drehten die Eidgenossen die Partie noch, Jänni und Reichert sorgten für einen Sieg, der nur dank des deutschen Goalies so knapp ausfiel. Die Neulinge fügten sich zwar nahtlos in die Mannschaft ein, doch sich wirklich aufdrängen konnte niemand.

Stimmen zum Spiel:

Hans Zach: "Wir haben uns heute gesteigert. Das 2:1 haben wir gut verteidigt, aber Angst vor dem Sieg bekommen und so noch zwei Gegentreffer kassiert. Ich musste die Mannschaft aufrichten, doch nicht so wie nach dem gestrigen Spiel."

Ralph Krueger: "Es war ein gutes Spiel von beiden Seiten mit viel Kampf und Einsatz. Wenn man gegen Deutschland in Rückstand gerät, ist es immer sehr schwer. Der Sieg war ein wichtiger Schritt in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft."

Tore:
0:1 (24:35) Seeger (Jänni), 1:1 (33:32) Felski (Fical), 2:1 (41:15) Kreutzer, 2:2 (52:24) Jänni (Steinegger), 2:3 (55:01) Reichert (Burghalter)

Strafminuten: Deutschland 4 - Schweiz 8

Zuschauer: 2401

Jetzt die Hockeyweb-App laden!