Simon Danner: „Stammplatz ist mein Ziel“

Lesedauer: ca. 2 Minuten

In drei Wochen beginnt die Vorbereitung der

Frankfurt Lions auf die Saison 2006/2007. In der vergangenen Saison avancierte

Simon Danner zum Aufsteiger des Jahres im Team der Lions. In 32 Spielen erzielte

er drei Tore und bereitete acht Treffer vor. Trainer Rich Chernomaz schätzte die

Leistung des 19-jährigen sogar so sehr, dass er ihn oft in den ersten Sturm an

die Seite von Norris und Lebeau aufstellte. An der Leistung von Danner lag es am

Ende nicht, dass die Lions die Play-offs verpassten. Nun möchte Danner an die

tolle letzte Saison anknüpfen und zum festen Bestandteil der Lions Mannschaft

2006-2007 werden. Hockeyweb Redakteur Frank Meinhardt sprach mit Simon

Danner.

Hallo Simon, in drei

Wochen ist Trainingsauftakt. Wie geht's Dir?

Danke, es geht mir sehr gut. Die Vorfreude

auf den August wächst und dass es endlich losgeht.

Wie hast Du denn Sommer verbracht?



Nach dem Ende der

Saison war ich eine Woche mit meiner Freundin im Urlaub. Dann begann eigentlich

schon wieder das Training. Die meiste Zeit war ich in Freiburg, und habe mit ein

paar Freiburger Jungs und Trainer Thomas Dolak trainiert.

Nur eine Woche Urlaub. Ganz schön kurz,

oder?

Ja schon, aber

es ging nicht anders. Da wir aber meist morgens Krafttraining gemacht haben und

erst abends Lauftraining, hatte ich dazwischen genug Freizeit.



Auf was freust Du Dich am

meisten, wenn es am 01.08. wieder los geht?

Auf das Eis! Ganz klar. Aufs Eishockey

spielen.

Und auf was nicht?

Rich Chernomaz ist für seine harte Vorbereitung bekannt.

Ja, davon habe ich auch gehört. Mal sehen

wie es wird. Ich bin gespannt und neugierig auf das Training. Ich bin aber

bereit und werde alles geben.

Thema Rich Chernomaz: Welche Rolle hat er gespielt für Dich letzte

Saison?

Eine sehr

große. Er hat mir viel Vertrauen geschenkt und mich spielen lassen. Nun werde

ich alles versuchen, das Vertrauen wieder zu gewinnen, damit ich wieder

spiele.

Was ist Dein

persönliches Ziel?

Ich möchte

viel spielen. Ich werde alles geben, dass ich einen Stammplatz in der 3.Reihe

bekomme. Und wer weiß, vielleicht schaffe ich den Sprung in die

Nationalmannschaft. Aber das ist nur zweitrangig. In erster Linie zählen für

mich die Lions.

Mit denen Du

in die Play-offs möchtest?

Na klar, die letzte Saison war ein Reinfall. Wir müssen es diese

Saison besser machen.

Die

Lions haben viele junge deutsche Spieler verpflichtet. Wie empfindest Du diese

Entwicklung?

Es war

die logische Konsequenz nach der letzten Saison. Die Zukunft liegt bei den

jungen Deutschen. Ich hoffe, dass sich viele durchsetzen

können.

Zum Abschluss: Wie ist

Dein Fahrplan für die letzten drei Wochen?

Diese Woche ist noch hier in Freiburg

Training. Nächste Woche ist frei. Dann treffen sich, glaube ich, die deutschen

Spieler der Lions noch mal vorab in Ulm. Ja, und dann geht's los.



Danke Simon, und viel Erfolg

in der Vorbereitung.  

Frank Meinhardt / Foto by City-Press


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...