Sieg und Niederlage in RusslandKölner Haie

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Spiel drehten die Kölner einen 0:2-Rückstand gegen Neftechimik Nischnekamsk noch in einen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen. Die Russen nutzten zwei Überzahlspielen zum Zwei-Tore-Vorsprung. Doch in der Schlussphase des Spiels schlugen die Haie zurück. Zunächst brachte Charlie Stephens die Deutschen auf 1:2 heran, ehe Neuzugang Rok Ticar der 2:2-Ausgleich gelang. Nach torloser Overtime verwandelte Alex Weiß den entscheidenden Versuch im Penaltyschießen.

Das zweite Spiel des Turniers ging am Donnerstag gegen Avangard Omsk, dem KHL-Play-off-Finalisten der Vorsaison, mit 0:3 verloren. Die Haie boten eine gute Leistung, scheiterten aber immer wieder an Avangard-Goalie Karri Rämö.

Zwei Spiele stehen für den KEC noch an. Am Freitag treffen die Kölner auf Metallurg Magnitogorsk (15 Uhr Ortszeit, 11 Uhr deutscher Zeit). Weiter geht es am Samstag gegen Traktor Tscheljabinsk (18 Uhr Ortszeit, 14 Uhr deutscher Zeit).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!