Sieg gegen Spitzenreiter - Ice Tigers melden sich zurück - Tomik in Topform

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Analyse der 3:6-Niederlage am Freitag beim Tabellenzweiten Frankfurt zeigte schon zwei Tage später große Wirkung: Mit einem verdienten 5:3-Heimsieg gegen den DEL-Spitzenreiter und Titelkandidaten Eisbären Berlin meldeten sich die Nürnberg Ice Tigers am Sonntag eindrucksvoll zurück im Kampf um die Playoff-Ränge.



Klar, dass dieses Erfolgserlebnis nach zwei Niederlagen zuvor bei Fans, Mannschaft und Trainer für Erleichterung sorgte. "Die letzte Zeit lief es bei uns nicht so gut, aber gegen Berlin hat es wieder geklappt", freute sich Chefcoach Greg Poss und verteilte ein kollektives Lob an seine Tiger-Meute.



Ein Eistiger aber hatte sich ein paar Extra-Komplimente verdient: Robert Tomik, dessen Formkurve weiter ansteigt und der sich mit zwei sensationellen Treffern 48 Stunden nach seinem 27. Geburtstag nachträglich selbst beschenkte und maßgeblichen Anteil am Nürnberger Sieg gegen Berlin hatte. "Bei Robert ist das Eis endlich gebrochen", ist Poss überzeugt. Und Tomiks Tiger-Kollegen Petr Fical und Jürgen Rumrich stellten treffend fest: "Er hat ein super Spiel gemacht." (Foto: D. Meier)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!