Sieg beim JubiläumDEL kompakt

Nürnbergs Sportdirektor Martin Jiranek (links) gratulierte Patrick Reimer zum 600. DEL-Spiel. (Foto: Imago)Nürnbergs Sportdirektor Martin Jiranek (links) gratulierte Patrick Reimer zum 600. DEL-Spiel. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Thomas Sabo Ice Tigers – Straubing Tigers 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)

Welche Tiger haben die schärferen Krallen? Die Partie begann freilich mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Nürnberg stand vor der Partie mit 15 Punkten im Mittelfeld der Tabelle, Straubing lag mit fünf Punkten auf dem letzten Rang, den die Tigers auch weiterhin einnehmen. Zunächst waren es die Gastgeber, die zulangten. Youngster Leonhard Pföderl (21), der schon vier Tore in dieser Saison erzielt hatte, traf in der 18. Minute zum 1:0. Doch Straubing schlug zurück und glich durch Sacha Treille in der 25. Minute aus. Letztlich setzten sich aber doch die Franken durch: Connor James erzielte in der 55. Minute den Siegtreffer. Zuschauer: 3266.

Düsseldorfer EG – Grizzly Adams Wolfsburg 2:3 (1:1, 1:0, 0:1, 0:1) n.P.

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Die DEG ging als Zehnter, Wolfsburg aber nur als Elfter in diese Partie. Und die Rheinländer machten da weiter, wo sie zuletzt aufgehört hatten. Zweimal ging Düsseldorf durch Niki Mondt nach nur 46 Sekunden sowie durch Daniel Kreutzer (22.) in Führung, doch die Niedersachsen glichen aus – erst durch Mark Voakes (13.), dann durch Tyson Mulock (44.). Beim 2:2 blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit. Im Penaltyschießen verwandelte Mark Voakes den entscheidenden Versuch. Zuschauer: 4269.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL