Seliger hält seine Grizzlys lange im Spiel - 2:3 gegen Hamburg

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Grizzly Adams Wolfsburg unterlagen am 18. Spieltag den Hamburg Freezers mit 2:3 (0:1/1:1/1:1). Ein starker Marc Seliger im EHC-Tor sorgte mit seinen Paraden für ein lange Zeit ausgeglichenes Spiel. Die Treffer durch Ivan Ciernik zum zwischenzeitlichen 1:1 und der Anschluss zum letztlichen 2:3 Endstand durch Ladislav Karabin reichten nicht, um die clever agierenden Gäste aus der Hansestadt zu bezwingen.



Beim Skoda-Team noch nicht mit dabei war Neuzugang Lars Brüggemann. Ihm gewährte EHC-Trainer Stefan Mikes noch ein wenig Zeit, um sich an seine neuen Mitspieler und das System zu gewöhnen. In der ersten Begegnung nach der Deutschland-Cup Pause kamen die Grizzlys vor allem in den ersten zwanzig Minuten nicht richtig ins Spiel. Ein Grund dafür sicher die frühe Führung der Gäste. Als Peter Smrek schon nach 34 gespielten Sekunden auf die Strafbank musste, nutzte Hamburgs NHL-Star Craig Johnson die erste Freezers-Chance zum 1:0 (2.). Geschockt von dem frühen Gegentor lief beim EHC im ersten Abschnitt wenig zusammen, die größte Chance zum Ausgleich vergab Rainer Suchan kurz vor der ersten Pause. Sein Schlenzer ging knapp am kurzen Eck vorbei.



Wesentlich agiler präsentierten sich die Grizzlys im Mittelabschnitt. Nach einer Doppelchance von Andrej Kaufmann (27.) war es Ivan Ciernik, der zum Ausgleich traf. Mit einem Handgelenkschuss ins lange Eck markierte der Slowake das 1:1 (29.). Was sich durch Purdies Riesenchance andeutete, er zielte freistehend vor dem leeren Tor drüber (34.), vollendete Johnson eine Minute später. Mit seinem zweiten Treffer des Abends stellte der Kanadier den alten Abstand wieder her (35.). Mit einer Glanztat gegen Van Impe kurz vor der zweiten Pause bewahrte Seliger seine Farben vor einem höheren Rückstand.



Im Schlussabschnitt zeigten zunächst beide Torleute, dass sie zu den stärksten der Liga gehören. Mit starken Paraden sorgten sie des öfteren für Szenenapplaus auf den Rängen. Als Plachta zweieinhalb Minuten vor dem Ende auf 3:1 erhöhte, schien die Partie entschieden. Doch die Grizzlys gaben noch nicht auf. Als Rumrich wegen Crosschecks auf die Strafbank musste und EHC-Trainer Stefan Mikes Seliger zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, gelang Kapitän Ladislav Karabin 43 Sekunden vor dem Ende doch noch der Anschlusstreffer. Leider kam das Tor zu spät und der EHC musste sich knapp geschlagen geben.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Beide Mannschaften werden zur Kasse gebeten
DEL verhängt Strafe gegen Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters

Die Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters haben beide eine Geldstrafe von der DEL erhalten....

Angreifer verletzte sich am vergangenen Sonntag
Tyler Gaudet fehlt den Adler Mannheim bis auf Weiteres

Tyler Gaudet hat sich gegen die Bietigheim Steelers verletzt und wird bis auf Weiteres ausfallen....

Schlusslicht Bietigheim bleibt weiter punktlos
Adler Mannheim erkämpfen ersten Saisonsieg

Im Kellerduell feiern die Adler Mannheim nach drei Niederlagen zum Auftakt den ersten Saisonsieg im Heimspiel mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen den Tabellenletzten Bieti...

Dominik Bokk trifft doppelt
5:2 – Frankfurt besiegt Iserlohn und ist Fünfter

Die Löwen Frankfurt konnten nach der 3:4-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ihren ersten Heimsieg seit der Rückkehr in die DEL feiern. Gegen die Ise...

Die DEL am Freitag
Bremerhaven schnappt sich Tabellenführung – Spiel in Bietigheim ausgefallen

​Der dritte Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga ging nicht komplett über die Bühne – die Spieler der Bietigheim Steelers und des ERC Ingolstadt mussten unverric...

Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Die DEL am Sonntag
Straubing Tigers stehen nach zwei Spielen auf Rang eins

​Erste Spieltagswochenenden haben etwas so schön Kurioses – weil Mannschaften ganz oben oder ganz unten stehen können, die dort nur selten zu finden sind. Und weil z...

DEL am Freitag
Spannung in Düsseldorf gegen Ingolstadt – Aufsteiger Frankfurt siegt zum Auftakt

​Die Kölner Haie haben am Donnerstag mit dem 6:3-Sieg gegen den EHC Red Bull München vorgelegt – und sind nun auch nach den Freitagsspielen offiziell erster Tabellen...

6:3 gegen EHC Red Bull München
Kölner Haie gewinnen Auftaktspiel der DEL

​Die Kölner Haie sind Tabellenführer der Deutschen Eishockey-Liga – und der EHC Red Bull München steht auf dem letzten Platz. Klingt dramatischer, als es ist: Denn d...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 28.09.2022
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
3 : 1
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
4 : 1
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
3 : 2
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 29.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 30.09.2022
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Red Bull München München
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 01.10.2022
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 02.10.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter