Selbstbewusstsein durch Siege

Lesedauer: ca. 3 Minuten

David, der Knoten scheint nach dem ersten Sechs-Punkte-Wochenende für die Adler endlich geplatzt. Wie wichtig waren aus Deiner Sicht die Siege in Ingolstadt und gegen Köln?
Die Siege waren sehr wichtig. Wir haben endlich das umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben und auch von uns selbst erwarten. Das Spiel in Ingolstadt war sehr stark. Gegen Köln haben wir Moral gezeigt und einen 0:2- Rückstand noch gedreht. Die sechs Punkte an diesem Wochenende waren ein großer Lohn und die Krönung für unsere Mühen.

Wie wichtig war für Euch die Erkenntnis, endlich wieder mehr Tore erzielt zu haben?
Ja, das hat schon viel Selbstvertrauen gebracht. Gerade das 6:2 in Ingolstadt war super. Wenn man auswärts so viele Tore schießt, geht man in das nächste Spiel ganz anders hinein. Das Wochenende und die insgesamt neun Tore haben uns gut getan und waren sehr wichtig.

Ihr seid beim letzten Spiel gegen Köln bereits mit 0:2 zurückgelegen und habt das Spiel dann noch mit 3:2 gewonnen. Zeigt das die große Moral, die in der Mannschaft steckt?
Das ist in der Tat so. Wir haben eigentlich in der gesamten Saison immer gekämpft und uns oft nach Rückständen wieder zurück ins Spiel gearbeitet. Das war auch am Sonntag so. Die Moral im Team stimmt und es macht Spaß in dieser Mannschaft zu spielen.

Die Abwehrarbeit hat sich kontinuierlich weiter entwickelt und die Defensive steht momentan sehr gut. Siehst Du das ähnlich?
Ja, ich als Verteidiger bin froh, dass sich das so gut eingespielt hat. Aber man muss auch die Stürmer loben. Sie arbeiten sehr gut mit nach hinten und helfen uns in der Defensivarbeit so gut es nur geht. Die Offensive trägt also auch einen großen Teil dazu bei, das wir hinten momentan so solide stehen.

Die Abschlussschwäche war lange ein Thema der bisherigen Saison. Macht einen das als Verteidiger verrückt, wenn die Mitspieler vorne nicht treffen?
Das ist eben Eishockey. Entweder es klappt wie am Schnürchen oder man bekommt den Puck nicht in den gegnerischen Kasten. Aber keiner hat den Stürmern Vorwürfe gemacht. Wir sind eine Mannschaft und wollen zusammen gewinnen. Außerdem musste irgendwann der Knoten platzen und zum Glück hats am vergangenen Wochenende ja funktioniert.

Mit Mike Glumac habt ihr einen neuen Stürmer, der gegen Köln gleich einen Treffer erzielt hat. Was hältst du von ihm?
Ich kannte Mike schon von unserer kurzen gemeinsamen Zeit in Kassel, wo ich ja zuerst einen Vertrag unterschrieben hatte. Er ist aus meiner Sicht eine große Hilfe für uns, gerade auch, wenn man sich unsere Verletztenliste anschaut. Wir sind alle froh, dass er hier ist und hoffentlich viele Tore schießt. Außerdem ist er auch menschlich ein super Typ.

Die Adler sind hinter Wolfsburg, Nürnberg und Hannover auf dem vierten Platz in der Tabelle. Was sagt aus Deiner Sicht die Tabelle schon aus?
Zuerst einmal macht mir die Liga im Moment richtig viel Spaß. Die Tabelle zeigt die Ausgeglichenheit der Teams. Jedes Spiel ist wichtig, es gibt keine schlechten Gegner. In jedem Match muss man hart fighten, um Punkte mitnehmen zu können. Das ist eine Art positiver Druck für uns Spieler.

Gibt es für Dich ein Überraschungsteam in dieser Saison?
Nicht wirklich. Alle Teams haben sich gut verstärkt und zeigen teilweise schon ihr Potential. Selbst Straubing und München sind für mich keine Überraschungen. Beide Teams haben sich im Sommer gezielt verstärkt und zeigen wirklich klasse Leistungen.

Am Freitag gehts zum nächsten Spiel zu Deinem ehemaligen Arbeitgeber nach Krefeld. Was für ein Spiel erwartest Du?
Krefeld ist immer eine gefährliche Mannschaft. Sie spielen immer mit vielen Talenten und haben starke Einzelspieler in ihren Reihen. Allerdings spielen sie auch mit einem anderen System. In jedem Fall eine unangenehme Mannschaft.

Und am Sonntag kommt es dann in der SAP ARENA zum heißen Duell gegen die Eisbären Berlin.
Das ist ein absolutes Spitzenspiel der Liga. Es wird bestimmt unglaublich temporeich und sie werden gerade gegen uns versuchen ihre beste Leistung abrufen. Die Eisbären sind wirklich eine Topadresse im deutschen Eishockey und haben besonders viele Spieler aus der eigenen Jugend. Das macht sie immens stark.

Knapp ein Viertel der Saison ist gespielt. Wie fällt Dein bisheriges Fazit der Saison aus?
Ich denke wir haben die Pflicht bisher erfüllt und wollen nun noch weiter an unserer Konstanz arbeiten. Wir wollen uns oben in der Tabelle festsetzten und werden hoffentlich am Ende der Vorrunde unter den ersten drei Mannschaften landen.

(Das komplette Interview gibt es auf www.adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
1 : 7
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
0 : 1
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 2
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
5 : 1
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 14.04.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 15.04.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg