Sebastian Jones vor Rückkehr in Roostersmannschaft

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Roostersverteidiger Sebastian Jones kann aufatmen. Nach eingehenden

Untersuchungen können die Ärzte nach seiner schweren Augenverletzung auf eine

Operation verzichten. Nach Untersuchungen an der Hagener Augenklinik ist auch

definitiv: Jones wird keine bleibenden Schäden davontragen. „Ich habe lediglich

noch ein kleines Hämatom auf der Netzhaut“, sagt Jones. Erst wenn es restlos

verschwunden ist, dürfe er aber wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Nach

Aussage der Mediziner könne dies aber jeden Tag der Fall sein. Derzeit gehen die

Roosters davon aus, dass Jones vielleicht schon in der kommenden Woche wieder

mit der Mannschaft trainieren kann. „Wir sind sehr froh über diese Nachrichten,

werden aber auch dafür sorgen, dass Sebastian sich die Zeit nimmt, die er

wirklich benötigt“, betont Roostersmanager Karsten Mende.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!