„Scotty“ bleibt bis mindestens 2011

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lange dauerte das Tauziehen um Pinguin-Torhüter Scott Langkow. Denn der 33-jährige Kanadier wurde wegen seiner Leistungen auch von anderen Klubs umworben. Kurz vor Beginn des gestrigen Heimspiels gegen Wolfsburg war es dann Chefsache, die gute Nachricht zu verkünden. Geschäftsführer Wolfgang Schäfer gab unter dem Beifall der Fans bekannt, dass der Goalie für zwei weitere Jahre bleiben wird. Auch Trainer Igor Pavlov zeigte sich am gestrigen Nachmittag (Langkow hatte erst im Vorfeld der Partie unterschrieben) erleichtert: "Das ist für uns ein richtiger und wichtiger Schritt in die Zukunft", so der Chefcoach, auf dessen Vertragsverlängerung die Pinguine eine Option haben, in einer Presseerklärung.

Aufsichtsratssvorsitzender Wolfgang Schulz in der gleichen Notiz: "Wir sind glücklich über die Vertragsverlängerung. Wir haben hart darum kämpfen müssen, aber wir brauchen einen sicheren Rückhalt im Tor. Langkow hat bewiesen, daß er dieser Rückhalt ist. Deshalb sind wir auch finanziell an unsere Schmerzgrenze gegangen." Noch einmal Schäfer: "Wir waren die ganze Zeit über zwar recht zuversichtlich, aber ich kann auch Spieler verstehen, die bei anderen Angeboten überlegen. Letztlich hat unser Konzept aber überzeugt. Unser Weg für die Zukunft ist richtig, das hat auch Scott so gesehen."

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL