Scott Valentine und Olivier Roy verlassen Augsburger PantherErsten beiden Abgänge bei den Panthern

Olivier Roy hielt den Penalty gegen Daniel Pietta.  (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Olivier Roy hielt den Penalty gegen Daniel Pietta. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Scott Valentine trug seit der Saison 2016-17 das Panthertrikot und absolvierte insgesamt 272 Spiele in der Deutschen Eishockey Liga für Augsburg. Dabei verbuchte der 30-jährige Kanadier 19 Tore und 50 Assists. Dreimal erreichte er mit den Panthern die Playoffs, einmal die Champions Hockey League. Valentine war stets ein Vorbild an Einsatz und Identifikation mit dem Club, weshalb er sich in die Herzen der Pantherfans spielte.

Olivier Roy wechselte während der Saison 2017-18 in die Fuggerstadt. Auch wenn der frankokanadische Goalie während seiner knapp fünf Jahre im Panthertrikot verletzungsbedingt leider nur 150 Liga-Spiele absolvieren konnte, so war er doch immer ein starker Rückhalt. Highlight waren die Playoffs 2019, als er mit einer Fangquote von 94 % und unzähligen Glanztaten die Panther bis in Spiel 7 des Halbfinales führte.

„Scott Valentine und Olivier Roy sind zwei Spieler, die in den vergangenen Jahren prägende Rollen innehatten. Der Abschied von ihnen fällt deshalb nicht leicht. Für ihren langjährigen Einsatz im Panthertrikot sind wir ihnen sehr dankbar, die gemeinsamen Erfolge werden uns in Erinnerung bleiben. Wir wünschen ihnen privat und beruflich alles Gute“, so Lothar Sigl zum Abschied von Scott Valentine und Olivier Roy. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...