Scott King entscheidet sein Jubiläumsspiel

Scott King verwerte den entscheidenden Penalty (Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.de)Scott King verwerte den entscheidenden Penalty (Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Er stand am Anfang des Spiels im Mittelpunkt und war, wie zwei Tage zuvor, am Ende der Mann für das entscheidende Tor. Zuerst wurde Scott King für sein 500. DEL-Spiel geehrt, darüber hinaus durfte sein Sohn Cole das Eröffnungsbully ausführen. Penalty Nummer 27 in der heutigen Partie sollte letztendlich die Entscheidung bedeuten.

Was die wieder nur unter 3000 Zuschauer in der Zwischenzeit geboten bekamen, war Hausmannskost, wobei es am Ende durchaus ans Eingemachte ging und beste Unterhaltung war. Der erste Durchgang war geprägt von teilweisen – zumindest aus Münchener Sicht - kuriosen Entscheidungen von Hauptschiedsrichter Daniel Piechaczek. So sprach der für Finning pfeifende Referee zwischen der 7. und 15. Minuten vier Strafen für die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt aus, und schickte direkt nach dem Führungstreffer von Tommi Hannus (8.), den heute eigentlich für Dimitri Pätzold im Tor stehenden Jonas Langmann aufgrund von unkorrekter Ausrüstung auf die Spielerbank. Ausgerechnet Pätzold machte beim Ausgleichstreffer durch Stéphan Julien (18.) nicht die glücklichste Figur, und ließ bei freier Sicht den Schlagschuss passieren.

Ähnliches Bild im Mittelabschnitt, nur das die Scorpions mit einem frühen Treffer für eine gewisse Sicherheit in ihrem Spiel sorgten. David Sulkovsky sorgte mit seinem ersten Saisontreffer in der 23. Minute das 2:1. Die Münchener ließen sich von ihrem Spiel aber nicht abbringen, hatten durch Ulrich Maurer im direkten Gegenzug die Chance zum prompten Ausglich, doch er verzog.

In den letzten sechs Minuten der regulären Spielzeit überschlugen sich fast minütlich die Ereignisse. Erst scheitere Andreas Morczinietz bei seinem Solo, im Gegenzug zeigte Pätzold sein ganz Können, als er beim Schuss von David Wrigley mit einem Monsterreflex noch die Fanghand hochbekam. Zwei Minute verwerte Martin Buchwieser einen Nachschuss zum zwischenzeitlichen, wie auch verdienten Ausgleich. Doch mit diesem Resultat sollte es nicht in die Verlängerung gehen. Ausgerechnet Ex-Scorpion Eric Schneider musste in der 58. Minute auf die Sünderbank, und diese Möglichkeit ließ sich Sascha Goc nicht nehmen. Erst traf der Scorpions-Kapitän Ulrich Maurer, der vom Eis humpelte, und in diese freigewordene Lücke schoss Goc erneut und traf zur erneuten Führung. Die Kulisse stellte sich langsam auf die Feierlichkeiten ein, als die Bayern zurückschlugen. Klaus Kathan traf 62 Sekunden vor dem Ende zum 3:3. Nach torloser Verlängerung wurden letztendlich von beiden Teams insgesamt 28 Penalties benötigt um den dritten Punkt zu verteilen.  


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Erste Trainerposition Herrenbereich des ehemaligen DEL-Spielers
Eisbären Berlin verpflichten Rob Collins als Assistenztrainer

Meister Eisbären Berlin hat sein Trainerteam mit dem Kanadier Rob Collins erweitert. Der ehemalige Profispieler spielte hauptsächlich in der DEL, konnte aber auch ei...

23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...