Scorpions zeigen sich bärenstark

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit

einem deutlichen 6:3 über die DEG Metro Stars, legten am heutigen Abend die

Hannover Scorpions in der Halbfinalserie vor, und reisen so­mit am Sonntag mit

einem Matcbball in die rheinische Metropole.

Das Spiel: Es begann mit

einem turbulenten ersten Durchgang in der TUI Arena. Beide Teams boten von

Beginn an einen offenen Schlagabtausch, im dem die Gastgeber – die neben Klaus

Kathan und Rainer Köttstorfer, auch ohne Andy Reiß (Schulterverletzung) auskommen

mussten - den Torreigen eröffneten. Nach zwei guten Möglichkeiten in den

Anfangsminuten, kamen die Niedersachsen nach vier Minuten zur Führung. Chris

Herperger brauchte nur eine Hereingabe von Eric Schneider abtropfen zu lassen.

65 Sekunden nach der Führung schlug im Powerplay Daniel Kreutzer zu, der am

langen Pfosten lauernd zum erstmaligen Ausgleich vollendete. Es ging in Sachen

Toren im Minutentakt weiter. Einen Puckverlust der Düsseldorfer an der

offensiven blauen Linie nutzte Eric Schneider (6.), der im anschließenden Alleingang

das 2:1 erzielte. Die Scorpions nun mit mehr Spielanteilen, kamen trotz guter

Möglichkeiten zunächst zu keinem weiteren Treffer. Den erzielte nach 13 Minuten

die DEG. Von der Strafbank kommend, hatte Ryan Ramsay im Break keine Mühe den

erneuten Ausgleich zu erzielen.

Der

Mittelabschnitt wurde zu einer Demonstration der aktuellen Scorpions-Stärke.

Dies gelang auch dank der schnellen Tore von Herperger (22.) und Tore Vikingstad

(25.), die bereits zum frühen Zeitpunkt eine Art Vorentscheidung

herausschossen. Die Rheinländer fanden in der Folgezeit kein Mittel ihrem

Kontrahenten entgegen zu kommen, machten sich aber auch durch diverse Strafen

das Leben selbst schwer.

Die

endgültige Entscheidung besorgte in der  44. Minute Sascha Goc. Sein Schuss in den

Winkel räumte die restlichen Zweifel an einem Erfolg der Hannoveraner weg.

Trotz der enttäuschenden Kulisse von nicht einmal 5000 Zuschauern, herrschte

von nun an Festtagsstimmung im weiten Rund. So durften die Fans als Zugabe noch

Adam Mitchell´´s 6:2 nach 50 Minuten bejubeln, der einen Konter mustergültig

abschloss. Nur eine Minute später betrieben die Düsseldorfer noch

Ergebniskosmetik. Ex-Scorpion Peter Boon traf zum 6:3 Endstand. Der Rest war an

der Expo-Plaza Jubel, Trubel, Heiterkeit.  

­

Stimmen: Hans Zach

(Hannover): „Wir waren heute bereit, und haben sehr gut gespielt. Auch sind

wir, wie in der gesamten Saison, als Team aufgetreten. Am Sonntag müssen wir

hartnäckig kämpfen.“

Harold

Kreis (Düsseldorf): „Jeder der das Spiel gesehen hat, hat gesehen das Hannover

heute sehr gut war. Wir waren kollektiv schlecht, und müssen für Sonntag auf das

gute letzte Drittel bauen. Hannover hat geduldiger gespielt, mehr Reife

gezeigt, und unsere Fehler ausgenutzt.“

Statistik: 1:0 (3:20)

Herperger (Schneider, S. Goc); 1:1 (4:25) Kreutzer (Ratchuk) 5-4; 2:1 (5:47)

Schneider; 2:2 (12:40) Ramsay (Reid, Joseph); 3:2 (21:03) Herperger (N. Goc);

4.2 (24:51) Vikingstad (S. Goc); 5:2 (43:03) S, Goc (Schneider, Herperger); 6:2

(49:29) Mitchell (Vikingstad, Dolak); 6:3 (50:49) Boon (Carciola, Tutschek)  

Strafminuten:

Hannover 6 – Düsseldorf 14

Schiedsrichter:

Schütz/Jablukov

Zuschauer:

4881

Jens

Wilke - Fotos MendaxPress

Matchwinner Wayne Simpson
Ingolstadt gewinnt rassiges Panther-Derby gegen Augsburg

Zunächst musste Kris Foucault im Penaltyschießen im Akkord arbeiten, dann sicherte Simpson den Schanzern den Zusatzpunkt. ...

Torhüter bleibt bis 2024 am Seilersee
Andreas Jenike verlängert langfristig bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben den Vertrag mit Torhüter Andreas Jenike vorzeitig bis zum Jahr 2024 verlängert. Der gebürtige Hamburger...

Adler-Torhüter Dennis Endras verdient sich vierten Saison-Shutout
Adler Mannheim mit Arbeitssieg gegen Krefeld Pinguine

Der Meister Mannheim beendet die vier Spiele andauernde Niederlagen-Serie mit einem souveränen 3:0-Heimsieg gegen die Krefelder Pinguine. Nachdem Straubing gegen Bre...

Nach Abgang von Felix Brückmann
Grizzlys verpflichten Torhüter Dustin Strahlmeier

Die Grizzlys Wolfsburg haben frühzeitig auf den Abgang von Torhüter Felix Brückmann reagiert und mit dem Goalie der Schwenninger Wild Wings adäquaten Ersatz gefunden...

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

DEL Hauptrunde

Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
1 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
2 : 1
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 3
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
3 : 0
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 2
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL