Scorpions unterliegen unglücklich AdlernHannover Scorpions - Adler Mannheim 3:4 n.P.

Hannover Scorpions - Adler Mannheim. Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.deHannover Scorpions - Adler Mannheim. Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor nur 2.514 Zuschauern verschliefen die Scorpions schlicht die ersten Minuten und das sollte sich rächen. Frank Mauer (3.) und Mirko Höfflin (6.) besorgten schnell das 2:0. Den Fans schwante Schlimmes, aber dieser Rückstand erschien paradoxerweise ein Weckruf für die Hausherren zu sein. Auf einmal übernahmen sie das Spiel, drängten die Gäste in ihre Zone zurück und als Scott King (13.) im Powerplay den Anschlusstreffer besorgte, da merkte man, dass das Spiel noch längst nicht entschieden ist. Auch im torlosen zweiten Drittel bestimmten die Scorpions das Spiel, mussten jedoch immer höllisch auf die Adler-Konter aufpassen. Die letzten zwanzig Minuten waren dann, wie häufiger bereits in dieser Saison, ein stimmungsmässiges Auf- und Ab. Nach exakt 200 Sekunden nähm Alexander Janzen (44.) einen sensationellen Paß von Sascha Goc auf, tauchte alleine vor Nationalkeeper Endraß auf und schob in zum verdienten 2:2 ins Netz. In der 51. Spielminute stand die TUI Arena dann endgültig Kopf, als Morten Green Kapitän Sascha Goc freispielte und dieser seinen berüchtigten Schlagschuss rausholte und zum 3:2 traf. Kurz danach waren die Scorpions, nach einer Strafzeit gegen die Adler, erneut im Powerplay und wollten unbedingt den vierten Treffer nachlegen. Da hatte jedoch Mannheims Marcel Goc (56.) etwas dagegen. Dieser setzte sich im brüderlichen Laufduell gegen Sascha Goc durch und versenkte die Scheibe per Rückhand zum 3:3.

In der Verlängerung passierte nicht viel. Die Scorpions das etwas aktivere Team, aber beide Mannschaften waren eher darauf aus Fehler zu vermeiden. Im Penaltyschießen war dann in der entscheidenden Situation Mannheims Lehoux der Nervenstärkste und holte den glücklichen Zusatzpunkt nach Mannheim.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...