Scorpions: Unentschieden zum Auftakt beim Turnier in Moskau

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne Todd Hlushko, wird am Knie operiert, brachen die Hannover Scorpions bereits vorgestern in Richtung Moskau auf, um sich beim dortigen Spartak-Cup zu beweisen und auf die Saison 2004/05 vorzubereiten. Im ersten Spiel am heutigen Montag erreichte das Team von Gunnar Leidborg ein 3:3-Unentschieden gegen den slowakischen Teilnehmer MsHK ŠKP Žilina.

Vor allem in den ersten 15 Minuten des ersten Drittels zeigten die Scorpions eine starke Leistung und gingen verdient durch Jason Cipolla in Überzahl in Führung. Nach dem Ausgleich kam Zilina jedoch besser ins Spiel und das erste Drittel endete leistungsgerecht 1:1.

In den ersten Minuten des zweiten Drittels vergaben die Scorpions zwei ganz dicke Chancen durch Dan Lambert, fielen danach jedoch für fünf Minuten in den Tiefschlaf und wurden zwei Mal durch Konter nach Scheibenverlusten an der blauen Linie kalt erwischt. Gegen Ende des zweiten Drittels vergab Jonas Lanier noch eine gute Chance zum Anschlusstreffer.



Im letzten Drittel zeigten die Scorpions jedoch Moral und kamen durch Len Soccio auf Zuspiel von Lars Brüggemann und Patrik Augusta nach Pfostenschuss von ebenfalls Lars Brüggemann in der allerletzten Sekunde zu einem verdienten Unentschieden und somit einem hart erarbeiteten Punktgewinn.



Tore:

Für Zlina:

13. Buril (Beran), 29. Kotlárik (Krajèi), 31. Krajèi (Gálik, Troliga)

Für die Scorpions:

4. Cipolla (S. Wilson), 42. Soccio (Brüggemann), 60. P. Augusta.