Scorpions: Überraschend – aber überzeugend

Scorpions so gut wie nie!Scorpions so gut wie nie!
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit

einem nicht unbedingt erwarteten 5:3 über den deutschen Meister aus Berlin

setzten die Hannover Scorpions ein erstes richtiges Ausrufezeichen in der

Saison 2008/2009.

Musste

man nach dem Berliner 11:0 Triumph über die Augsburger Panther vom Sonntag für

die Partie am gestrigen Abend schlimmes für die Hannoveraner befürchten, so

wurden die über 4000 Zuschauer in der TUI-Arena eines besseren belehrt. Mit dem

wiedergenesenen Sascha Goc in der Defensive starteten die Zach-Mannen toll in

die Partie. Der angesprochene Goc sorgte nach fünf Minuten für die 1:0 Führung,

die Adam Mitchell verdientermaßen in Minute zwölf ausbaute. Zwar kam der

Meister durch Nathan Robinson vier Minuten später zum Anschlusstreffer, doch konnte

dieser Treffer dem tollen Spiel der Niedersachsen nichts anhaben. Weitere

Treffer von Chris Herperger, Andy Reiß und Aris Brimanis, machten den verdienten

Sieg, trotz der Gegentreffer von Richie Regehr und Jens Baxmann, perfekt. Ein

Wehrmutstropfen bleibt dennoch. Nationalspieler Reiß musste nach einem bösen

Check von Regehr verletzt vom Eis getragen werden.

Hannover Scorpions vs. Eisbären Berlin

Statistik:

1:0 (4:36) S. Goc (Boos, Mitchell) 4-4; 2:0 (11:25) Mitchell (Schneider,

Herperger); 2:1 (15:21) Robinson (Walker, Roach); 3:1 (31:15) Herperger

(Mitchell, Schneider); 3:2 (33:09) Regehr (McIlvane, Quint) 4-5; 4:2 (39:38)

Reiß (Dolak) 5-4; 4:3 (51:26) Baxmann (Walker); 5:3 (58:359 Brimanis 5-6

Strafminuten:

Hannover 6 +10 für Schneider – Berlin 12

Schiedsrichter:

Schütz (Moers)

Zuschauer:

4114

Fotos: Mendax Press

Hannover Scorpions vs. Eisbären Berlin

Hannover Scorpions vs. Eisbären Berlin


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...