Scorpions stoppen Negativserie

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Wille bei den Scorpions war erkennbar, nach sechs sieglosen Partien in Folge wieder einmal ein Erfolgserlebnis feiern zu wollen. Jedoch musste dieser Versuch kurzfristig ohne Jung-Keeper Jonas Langmann stattfinden, der sich beim Warm-up an der Schulter verletzte, und stattdessen Youri Ziffzer zwischen den Pfosten stand. Darüber hinaus fehlte verletzungsbedingt Verteidiger Paul Manning. Zu Beginn des ersten Durchganges machten es die Panther den Gastgebern leicht, die mit einem Pfostenschuss von Andy Reiss nach drei Minuten die erste Gelegenheit hatten. Zwei Minuten später traf Goc zur verdienten Führung, als just die erste Strafzeit für die Gäste abgelaufen war. Die Gäste zeigten sich zunächst noch unbeeindruckt, kamen in der sechsten Minute zum Ausgleich. Buzas profitierte dabei von einer Inkonsequenz der Scorpions-Defensive. Das Remis sollte nur fünf Minuten Bestand haben, denn Dolak´s Schuss zum 2:1 ging über die Fanghand von Panther-Keeper Gordon. Der Freude über die Führung nicht genug, traf 24 Sekunden vor der Pausensirene Herperger nach schöner Vorarbeit von Mitchell zum 3:1.

In der Pause musste Gäste-Coach Chernomaz die passenden Worte gefunden haben, denn im Mittelabschnitt zeigten sich die Bayern weitaus engagierter und auch zielstrebiger als in den ersten 20 Minuten. Die Gäste nahmen das Heft in die Hand, verfehlten in Person von Motzko (23.) den Anschluss. Nach 26 Minuten sollte der Versuch von Hussey von Erfolg gekrönt sein, denn nach einem Puckverlust der Niedersachsen traf der US-Amerikaner zum verdienten 3:2. In der Folgezeit konnten weder Schütz (30., Pfosten), noch Wren (37., Schuss aus der Halbdistanz) ihre guten Möglichkeiten nutzen. Es kam wie es kommen musste. Verteidiger Brimanis traf in der 38. Minute, nach erneut toller Vorbereitung von Mitchell, zum vierten Scorpions-Treffer an diesem Abend.

Fast das gleiche Bild im Schlussdrittel. Die Gäste im Vorwärtsgang, hatten Glück das Dolak (42.) und Vikingstad (44.) den Vorsprung nicht ausbauten. In der Folgezeit schürten die Chernomaz-Boys ihren Kontrahenten förmlich in deren Drittel ein, doch mit aufopferungsvollem Kampf und einem Ziffzer zwischen den Pfosten ließen die Hannoveraner keinen weiteren Treffer zu. Auch eine Auszeit, sowie die Herausnahme von Gordon 190 Sekunden vor dem Ende brachten vorerst keinen Erfolg. Erst fünf Sekunden vor der Schlusssirene traf Forbes vor den 3554 Zuschauern zum 4:3 Endstand.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 3
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
3 : 6
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg