Scorpions siegen mit Minikader

Lesedauer: ca. 1 Minute

Man sah im Spiel zwischen den Tabellennachbarn beiden Kontrahenten die Bedeutung der Partie an. Die Scorpions - die kurzfristig auf den erkrankten Baumgartner verzichten mussten - agierten von Beginn an im Vorwärtsgang, waren aber wie die Adler darauf bedacht nicht einen möglich entscheidenden Fehler zu machen. Goc hatte nach zwei Minuten nach einer feinen Hereingabe die erste Chance der Partie. Es entwickelte sich im weiteren Verlauf ein Spiel mit Play-off-Charakter. Methot (4.) und Seidenberg (10.) scheiterten aus Sicht der Adler. Bei einer dieser Gästemöglichkeiten musste sich Scorpions-Keeper Moss verletzt haben, denn in der 14. Minute machte der Kanadier verletzungsbedingt seinem Back-Up Ziffzer Platz. Doch die Niedersachsen trotzten der personellen Lage, denn Kapitän Sascha Goc persönlich sorgte im Powerplay mit einem fulminanten Schlagschuss (15.) für die Führung.

Ähnliches Bild im Mittelabschnitt. Erst traf Mauer (24.) nur den Außenpfosten des Scorpions-Gehäuses, dann besorgte Vikingstad mit einem weiteren Überzahltreffer im Nachschuss das 2:0 für sein Team. Die Badener dessen unbeeindruckt, kamen sechs Minuten vor der zweiten Drittelpause zum Anschluss. Glumac traf im zweiten Versuch zum, zu dem Zeitpunkt überraschenden, 2:1.

Erwartungsgemäß verlief der Schlussabschnitt spannend. Die Adler natürlich bemüht das Spiel noch zu drehen, doch der Scorpions-Minikader hielt leidenschaftlich dagegen und verteidigten geschickt. Dabei hatten sie auch Pech, als Dolak (44.) knapp die Vorentscheidung verpasste und hatten auf der anderen Seite Glück, als die Mannheimer zweimal (49., 54.) am Ausgleich vorbeischrammten. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Vier Minuten vor dem Ende setzte S. Goc zum Konter an, bediente mustergültig Herperger, der zum 3:1 traf. Fast aus dem Nichts folgte zwei Minuten später der erneute Anschlusstreffer für die Adler, als King Ziffzer überraschte. Doch all die Bemühungen der Gäste sollten am heutigen Abend nicht vom Erfolg gekrönt sein. Exemplarisch für die Einstellung des Deutschen Meisters erkämpfte sich Maki in der Schlussminute hinter dem Adler-Tor den Puck und bediente Herperger. Dessen zweiter Treffer bedeutete den 4:2 Endstand.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Goalie bekommt Zweijahresvertrag
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Leon Hungerecker

​Nachdem Leon Hungerecker am Donnerstag von den Eisbären Berlin verabschiedet wurde, können die Nürnberg Ice Tigers die Verpflichtung des 24-jährigen Torhüters offiz...

Stürmer kommt vom Meister aus Berlin
Iserlohn Roosters verpflichten Sebastian Streu

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Sebastian Streu. Der 22-Jährige war zuletzt drei Jahre für die ...

Torhüter-Duo für die neue Saison steht
Mirko Pantkowski und Oleg Shilin wechseln zu den Kölner Haien

​Die Arbeiten am Kader der Saison 2022/23 laufen weiter auf Hochtouren. Auf der Torhüterposition können die Kölner Haie Vollzug vermelden: Mirko Pantkowski und Oleg ...

Neuzugang aus Iserlohn
Adler Mannheim verpflichten Taro Jentzsch

​Die Adler Mannheim haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Taro Jentzsch zum Halbfinalisten. Der 21-Jährige untersch...

Lindner und O’Brien nicht mehr dabei
Andreas Eder wechselt zum EHC Red Bull München

​Der EHC Red Bull München hat sich in der Offensive verstärkt. Stürmer Andreas Eder kehrt in die bayerische Landeshauptstadt zurück und wird zukünftig wieder für die...

Dauerbrenner macht weiter
T.J. Trevelyan geht in zwölfte Saison bei den Augsburger Panthern

​Der dienstälteste Spieler der Augsburger Panther hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. T.J. Trevelyan stürmt auch in der Saison 2022/23 für den DEL-Club....

Stürmer kommt aus Nürnberg
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Marko Friedrich

Der ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey-Liga treibt seine Kaderplanung weiter voran und verpflichtet Marko Friedrich. Der Stürmer spielte zuletzt für die Nürn...

Der Kapitän bleibt an Bord
Constantin Braun bleibt bei den Bietigheim Steelers

​Kapitän Constantin Braun wird auch in der kommenden DEL-Saison für die Bietigheim Steelers spielen. Der ehemalige deutsche Nationalspieler und fünffache Deutsche Me...