Scorpions: Schwacher Beginn besiegelt Niederlage gegen Düsseldorf

Scorpions: Schwacher Beginn besiegelt Niederlage gegen DüsseldorfScorpions: Schwacher Beginn besiegelt Niederlage gegen Düsseldorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Scorpions müssen immer mehr um die Teilnahme

an den Play-offs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bangen. Nach der 3:6

(0:3, 1:1, 2:2)-Heimniederlage gegen die DEG Metro Stars bleiben die

Niedersachsen hinter Frankfurt auf dem neunten Rang.

Die Partie begann aus Sicht der Scorpions wie ein Alptraum.

Nach nur 41 Sekunden markierte Chris Schmidt die schnelle Gäste-Führung, die

Reirden (11.) und Kathan (15.) jeweils in Überzahl sogar noch erhöhten.

Hannover-Coach Kevin Gaudet reagierte und brachte zum Mittelabschnitt Goalie

Trevor Kidd für den überforderten Christian Künast.

Die Hausherren kamen schließlich auch besser in die

Partie, 14 zu 8 Torschüsse dokumentieren dies. Verdientermaßen verkürzte

Marty Murray in der 38. Minute. Nur eine Minute später egalisierte Alexander

Sulzer den Hoffnungsschimmer des Gaudet-Teams allerdings wieder.

Es kam aber noch schlimmer. Wiederum Kathan (45.) und Tore

Vikingstad (47.) erhöhten mit zwei Treffern auf 6:1 für die Gäste. Die 7603

Zuschauer in der TUI Arena trauten ihren Augen kaum. An ihrer Enttäuschung

konnten auch die beiden Treffer von Morczinietz (52.) und Warriner (55.) nichts

mehr ändern. (Manuel Holscher - Foto by Thorsten Schrader)

Hannover Scorpions

– DEG Metro Stars 3:6 (0:3, 1:1, 2:2)

Tore:


0:1   (1.)

Schmidt (Kathan, Schneider)


0:2 (11.) Reirden (Tory, Schneider) 5:4


0:3 (15.) Kathan (Tory, Kreutzer) 5:4


1:3 (38.) Murray (Tapper, Köppchen) 5:4


1:4 (39.) Sulzer (Reirden)


1:5 (45.) Kathan (Tory, Pellegrims) 5:4


1:6 (47.) Vikingstad  (Kreutzer,

Kathan)


2:6 (52.) Morczinietz (Warriner, Hock)


3:6 (55.) Warriner (Goc, Hock) 5:3

 

Strafen:

Hannover 28 – DEG Metro Stars 24

Zuschauer:

7603

Hauptschiedsrichter:

Stefan Breiter

Verteidiger verlängert in Oberbayern
Colton Jobke bleibt beim ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt treibt inmitten des Endspurts der Saison 2018/19 die Planungen für die kommende Spielzeit voran. Colton Jobke hat seinen Vertrag über die Saison h...

Vertragsverlängerung bis 2022
Stefan Adam bleibt Geschäftsführer der Düsseldorfer EG

Die Gesellschafter der DEG haben einstimmig beschlossen, dass der auslaufende Vertrag von Geschäftsführer bis 2022 um drei Jahre verlängert wird. ...

Schwierige Aufgabe beim Tabellenfünften
Eisbären Berlin vor Auswärtsspiel in Ingolstadt

​Vor ihrem zweiten von drei Auswärtsspielen innerhalb von sechs Tagen trainierten die Eisbären Berlin am Donnerstagmittag im Olympia-Eisstadion Garmisch-Partenkirche...

München im Kampf um den ersten Platz unter Druck
Exklusive Topquoten für DEL Spitzenspiel: Adler Mannheim vs. EHC Red Bull München

Im „vorgezogenen Endspiel um die deutsche Eishockeymeisterschaft“ empfangen am Freitagabend um 19:30 Uhr die Mannheimer Adler an der Tabellenspitze den zweiten EHC R...

Vertragsverlängerung: Angreifer bleibt am Pulverturm
T. J. Mulock verlängert bei den Straubing Tigers

Der dreifache Deutsche Meister Travis James Mulock wird auch 2019/2020 das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Niederbayern erneut in Torlaune
7:3! Straubing Tigers nehmen Eisbären Berlin auseinander

Der Pulverturm der Straubing Tigers ist zurzeit für kein Team ein guter Reisetipp. Vier Heimsiege in Serie stehen nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin in den Büc...

Overtime-Sieg gegen den Deutschen Meister
Krefeld Pinguine beenden Heimniederlagenserie gegen München

​Die Krefeld Pinguine haben am Dienstagabend gegen den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!