Scorpions reichten heute Lizenzunterlagen ein

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Verantwortlichen der Hannover

Scorpions haben am heutigen Tage fristgerecht die Lizenzunterlagen für die

kommende DEL-Saison 2009/2010 bei der Ligenzentrale in Köln eingereicht. 

In erster Linie dank der lt.

Geschäftsführer Marco Stichnoth "äußerst professionellen Reaktion"

aller Spieler auf die Notwendigkeit, bei der Größenordnung der Gehälter zu

Zugeständnissen bereit zu sein, dürfen die Fans der Scorpions davon ausgehen,

auch künftig erstklassigen Eishockeysport in Hannover erleben zu können.

Bei den Zugeständnissen handelte es sich

um zwei Modelle zwischen denen die Akteure wählen konnten. Beim ersten Modell

handelte es sich um 25% Abzüge vom Netto-Gehalt, wobei hier die Spieler an den

Zuschauereinnahmen ab einer gewissen Größenordnung und an den Einnahmen aus der

Champions League beteiligt werden. Die andere Variante waren 15% Abzüge. „Seit

Jahren haben wir unsere Gehälter pünktlich überwiesen bekommen, da wollten wir

als Mannschaft natürlich helfen“, erklärte Ex-Nationalspieler Tino Boos, der am

vergangenen Wochenende zwischen Mannschaft und Scorpions Führung vermittelte.

Jens Wilke

Jetzt die Hockeyweb-App laden!