Scorpions: Negativserie hält an

Scorpions: Negativserie hält anScorpions: Negativserie hält an
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach

gutem Saisonstart geht es für die Hannover Scorpions tabellentechnisch weiter

abwärts. Mit dem 2:3 nach Verlängerung gegen die Sinupret Ice Tigers setzte es

für die Niedersachsen die fünfte Niederlage in Folge.

Nach

torlosem ersten Durchgang - in der die Hausherren mit gefälligen Kontern, ihre

Kontrahenten durch Einzelleistungen auffielen - gingen die Franken zu Beginn

der zweiten 20 Minuten in Führung. Nationalstürmer Petr Fical (22.) traf nach

Vorlage von Andre´ Savage. Die Niedersachsen danach in Überzahl, kamen aber

erst nach Ablauf ihres Powerplays zum Ausgleich. Garret Festerling (25.) hieß

der Torschütze. Das Spiel nun besser, in dem die Ice Tigers bis zur Mitte der

Spielzeit sich ein leichtes Chancenplus erspielen konnten, danach aber sich

mehr auf die Defensivarbeit konzentrieren mussten. Die Scorpions ihrerseits

hatten in der Druckphase teils Pech im Torabschluss.

­ 

Was

sich nach 44 Minuten ändern sollte. Patrick Köppchen mit toller Vorarbeit auf

Eric Schneider, der sich an der blauen Linie durchtankte und Frederic Cassivi

im Gästetor keine Chance ließ. Die Nürnberger ob des Rückstandes unbeeindruckt,

drängten auf den Ausgleich, und wurden belohnt. Scott King markierte in Überzahl

nach 55 Minuten das 2:2.

­

In

der anschließenden Verlängerung war es erneut King, der in Überzahl traf. Neun

Sekunden saß Nicolai Goc auf der Strafbank, ehe der Stürmer mit seinem zweiten

Treffer am heutigen Nachmittag den zweiten Punkt für seine Mannschaft perfekt

machte.

Statistik: 0:1 (21:02)

Fical (Periard, Savage); 1:1 (24:00) Festerling (Hlinka, Dejdar); 2:1 (43:18)

Schneider (Köppchen) 5-4; 2:2 (54:14) King (Ancicka, Peacock) 5-4; 2:3 (62:34)

King (Carter, Peacock) 5-4

Strafminuten:

Hannover 8 – Nürnberg 10

Schiedsrichter:

van Gameren

Zuschauer:

3453  

Fotos by Mendax-Press

Jetzt die Hockeyweb-App laden!