Scorpions: Mit viel Einsatz zum 6:4 gegen Iserlohn

Scorpions: Mit viel Einsatz zum 6:4 gegen IserlohnScorpions: Mit viel Einsatz zum 6:4 gegen Iserlohn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Scorpions haben im Kampf um die begehrten Play-off-Plätze in

der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiterhin beste Karten. Das Team von Trainer

Kevin Gaudet gewann gegen die Iserlohn Roosters knapp mit 6:4 (2:3, 2:1,

2:0).


Die Hausherren legten einen Blitzstart durch den Treffer von Patrick

Augusta nach 37 Sekunden hin. Die Gäste konterten allerdings geschickt und kamen

durch Purdie (8.) und Trygg (9.) jeweils in Überzahl zum 2:1. Hannover aber

blieb unbeeindruckt und glich in der 11. Minute aus, Björn Bombis markierte den

Treffer. In der Folgezeit wog die Partie hin und her. Die Führung Iserlohns

(14.) egalisierte Jason Cipolla im Mittelabschnitt (27.). als die Roosters das

4:3 durch Greig schossen (29.), ahnten die 6169 Zuschauer in der TUI Arena

nichts Gutes.


Sie wurden aber nicht enttäuscht. Die Gastgeber wurden von Minute zu Minute

stärker und erkämpften sich in Person von Shawn Heins (39.), Sascha Goc (56.)

und Robert Hock (60.) den am Ende verdinten 6:4-Erolg. (Manuel Holscher - Foto

by Thorsten Schrader)


Hannover Scorpions - Iserlohn Roosters 6:4 (2:3, 2:1, 2:0)


Tore:

1:0 Augusta (Hock, Heins) (00:37) 
1:1 Purdie Trygg, Intranuovo (07:11)

5:4 
1:2 Trygg (Fagemo, Purdie) (08:08) 5:4
2:2 Bombis (Schreiber, Pyka)

(10:57)
2:3 Intranuovo (Fagemo) (13:33) 
3:3 Cipolla (Köppchen, Green)

(26:56)
3:4 Greig (Fagemo, Purdie) (28:39) 5:4
4:4 Heins (Dolak, Green)

(38:06) 5:3
5:4 Goc (Augusta, Hock) (55:30)
6:4 Hock (Morczinietz, Kidd)

(59:29)


Strafen: Hannover 12 - Iserlohn 20
Zuschauer:

6169
Hauptschiedsrichter: Willi Schimm

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL