Scorpions: Mike Green rettet 4:3-Penaltysieg gegen Krefeld

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz eines 2:0-Vorsprungs konnten sich die Hannover Scorpions am Ende noch freuen, dass sie beim 4:3 (1:0, 1:1, 1:2, 1:0)-Sieg nach Penaltyschießen gegen die Krefeld Pinguine noch zwei Zähler ergatterten. Dieser Erfolg hält das Team von Trainer Kevin Gaudet in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) auf Kurs Richtung Play-off-Plätze.

Im ersten Drittel beeindruckten die Gastgeber mit spielerisch ansehnlich vorgetragenen Angriffen. Verdientermaßen gingen die Niedersachsen durch Jason Cipolla bereits in der dritten Minute in Führung. In der Folgezeit verpasste es Hannover, den Vorsprung weiter auszubauen.

Erst im Mittelabschnitt erntete das Gaudet-Team die Früchte für die offensiven Bemühungen, als der starke Mike Green auf Vorlage von Marty Murray zum 2:0 einschoss (32.). Was in den folgenden Minuten passierte, passte zu den regelmäßigen Leistungsschwankungen der letzten Wochen. Eine klare und hart erarbeitete Führung verspielten die Norddeutschen fast fahrlässig. In der 39. Minute markierte Herperger den Anschlusstreffer für Krefeld.

Als Guillet (44.) und Vasiljevs (46.) die Partie innerhalb von zwei Minuten drehten, machte sich bei den 4524 Zuschauern in der TUI Arena Angst breit. Doch die Scorpions gaben nicht auf, kämpften jetzt um jeden Puck. Warum aber erst, als es wieder zu einem Rückstand kam? Die Bemühungen waren schließlich von Erfolg gekrönt: Thomas Dolak glich auf Vorlage von Green in der 58. Minute aus.

Im folgenden Penaltyschießen durfte sich erneut Mike Green feiern lassen, diesmal als entscheidender Torschütze. (Manuel Holscher)

Hannover Scorpions – Krefeld Pinguine 4:3 (1:0, 1:1, 1:2, 1:0)

Tore:

1:0 (3.) Cipolla (Schreiber, Bombis)

2:0 (32.) Green (Murray, Lambert)

2:1 (39.) Herperger (Hedlund, Vasiljevs) 5:4

2:2 (44.) Guillet (Blank, Drury)

2:3 (46.) Vasiljevs (Selivanov)

3:3 (58.) Dolak (Green, Murray)

4:3 Green Penalty

Strafen: Hannover 8 – Krefeld 8

Hauptschiedsrichter: Daniel Piechaczek

Zuschauer: 4524

Jetzt die Hockeyweb-App laden!