Scorpions holen mal wieder einen Punkt - Penaltyniederlage gegen Augsburg

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das letzte Saisonheimspiel der Hannover Scorpions hatte den Unterhaltungswert einer Schlaftablette. Für

beide Mannschaften ging es bekanntlich um nichts mehr und das merkte man den Teams auch an. Während Augsburg dem vorzeitigen Urlaub

entgegensteuert und daher nur mäßig motiviert in die Partie ging, wollten die Scorpions kurz vor dem Start in die Playdowns nicht

riskieren, noch mehr Spieler durch Verletzungen zu verlieren und gingen

entsprechend vorsichtig und körperlos zu Werke. So sah die Partie dann

auch aus. Ein unmotiviertes und langweiliges Kringeldrehen auf dem Eis,

bei dem erst ein Schuss vom Bombis an die Maske das Augsburger Goalies

die 3683 Zuschauer und die Teams weckte. Kurz darauf vergab Nedved noch

eine Riesenchance, bevor das erste Augsburger Powerplay die Führung für

die Gäste brachte. Thomas Dolak glich in der 23. Minute aus, doch kurz

vor Ende des zweiten Drittels gingen die Panther erneut in Führung.

Diesmal hatte Wren Kauhanen überwunden. Als das letzte Drittel so vor

sich hin plätscherte, rechnete man schon wieder damit, dass die

Scorpions wie gehabt bis zur Schlusssirene dem Rückstand hinterherliefen.

Doch ein Schlagschuss von Patrik Augusta fand den Weg ins Netz und so

endete das Spiel nach regulärer Spielzeit wenigstens unentschieden. Das

die Scorpions kein Penaltyschießen können, ist ja hinlänglich bekannt

und so konnten sich die Panther über den Zusatzpunkt und den damit

verbundenen Auswärtssieg freuen. Für die Scorpions war nur Soccio

erfolgreich, während bei den Panthern Barta, Carter und Oravec

einlochten. Die Pressekonferenz war genauso unmotiviert und

uninteressant wie die Begegnung und nun gilt die ganze Konzentration den

anstehenden Spielen gegen Freiburg. Am 10. März um 19:30 Uhr steigt das

erste Playdownspiel im Mellendorfer Icehouse, Freitag gehts nach

Freiburg und Sonntag um 18:30 Uhr folgt dann das nächste Heimspiel in

der Preussag Arena. (S. Palaser)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...