Scorpions gewinnen ihr erstes Halbfinale

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Perfekter

Start für die Hannover Sc­orpions, besser hätte die Auftaktbegegnung nicht

laufen können. Mit einem überraschend deutlichen 5:2 Erfolg gegen die DEG Metro

Stars gehen die Niedersachsen somit in der zweiten Halbfinalserie in Führung.

Das Spiel: Zwei Minuten waren

absolviert, da erzielte Thomas Dolak die eminent wichtige Führung für seine

Mannschaft, als er einen Abpraller verwertete. Nur Sekunden später ein Schockmoment

für die Hausherren. Nach einem normalen geführten Zweikampf mit Andy Hedlund

knallte der gebürtige Rosenheimer unglücklich mit dem DEG-Verteidiger in die

Bande, und musste mit Verdacht auf Schulterverletzung vom Eis. Die Skorpione

waren in der Folgezeit die aktivere Mannschaft, setzten immer wieder ihren

Kontrahenten enorm unter Druck. Auch bedingt durch diverse Strafzeiten brachten

sich die Rheinländer immer wieder selbst in Verlegenheit, und hatten Glück als

Andy Reiß (8.) knapp verfehlte. Wie auch in der 14. Minute, als Dolak mit

seinem Versuch erfolglos blieb. Nur eine Minute später war jener Dolak

erfolgreich, als er den am Boden liegenden Gäste-Torwart Jamie Storr überwand. Die

Vorentscheidung war einem Ex-Düsseldorfer vorbehalten. Tore Vikingstad traf

eine Minute vor der ersten Pause zum 3:0.

Auch

in den Mittelabschnitt starteten die Gastgeber mit einem Torerfolg. 55 Sekunden

dauerte es, ehe Matt Dzieduszycki einen Ackeström-Schuss zum 4:0 abfälschte.

Trotz des Rückstandes versuchte die DEG alles was in ihren Möglichkeiten stand,

jedoch ohne Erfolg. Brandon Reid scheiterte in der 29. Minute gegen den

glänzend aufgelegten Dimitri Pätzold, nach 36 Minuten half der Pfosten den

Hannoveranern.

Im

Schlussdrittel sollte es für die Düsseldorfer zu Torerfolgen reichen. Adam

Courchaine (54., 59.) verkürzte kurz vor dem Ende zum 2:4 aus Sicht seiner

Mannschaft. DEG-Coach Harold Kreis nahm seinem Torwart aus dem Kasten, was die

Scorpions ausnutzten. Tino Boos sorgte mit dem Empty-net-goal für den 5:2

Endstand.  

­

Stimmen: Hans Zach

(Hannover): „Wir sind froh, das erste Spiel gewonnen zu haben. Zum ersten Mal

waren in den Play-off´s im Powerplay effektiv, das war der Schlüssel zum Sieg.

Dienstag erwartet uns eine andere DEG.“

Harold

Kreis (Düsseldorf): „Wir waren zu oft und zu lange in Unterzahl. Auch haben wir

nicht ins Spiel gefunden, wie man es von uns gewohnt ist. Die Mannschaft ist

steigerungsfähig.“

Statistik: 1:0 (1:07)

Dolak (Vikingstad, Reiß); 2:0 (14:49) Dolak (S. Goc, Lambert) 5-3; 3:0 (18:46)

Vikingstad (Lambert, S. Goc) 5-3; 4:0 (20:55) Dzieduszycki (Ackeström,

Herperger) 5-4; 4:1 (53:02) Courchaine (Joseph, Reid); 4:2 (58:03) Courchaine

(Reid, Caldwell) 5-4; 5:2 (59:50) Boos 5-6

Strafminuten:

Hannover 28 + 5 + Spieldauer für Hlinka – Düsseldorf 22

Schiedsrichter:

Piechaczek, Looker

Zuschauer:

5370

Jens

Wilke - Fotos MendaxPress


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...

Französischer Nationalspieler neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet Charles Bertrand

​Die Offensive des ERC Ingolstadt für die neue Saison in der DEL nimmt weiter Form an. Die Panther verpflichten den französischen Nationalspieler Charles Bertrand. D...

Stürmer geht in seine dritte Saison beim Hauptstadtclub
Giovanni Fiore bleibt bei den Eisbären Berlin

Stürmer Giovanni Fiore wird auch in der kommenden Spielzeit 2022/23 das Trikot der Eisbären Berlin tragen. Der ...